Der dunkle See Songtext
von Unzucht

Der dunkle See Songtext

Sieh diese Tür, direkt vor dir.
Bietet sie Schutz? Dir oder mir?
Nun Klopfe an, hör auf den Klang.
Was gut erschien, scheint oft nicht lang.

Der letzte Tag, das erste Wort,
ein guter Rat, im Schlussakkord.

Schau richtig hin, erkenn den Sinn,
der still und leise. Darin keimt,
das Ganze sein in sich vereint.


Still, tief und unbewegt
wie der dunkle See in dir.
Leiser Schnee in klarer Nacht.
Die sanfte Kraft, die dich bewacht.
Still, tief und unbewegt,
der dunkle See in dir,
so stehst du vor dieser Tür.
Tritt ein und sieh was du verlierst,
du verlierst,
du verlierst,
du verlierst.

Still und doch tief bewegt,
der dunkle See in dir,
so stehst du vor dieser Tür.
Tritt ein und sieh was du verlierst.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK