Don't Pay the Ferryman Übersetzung
von Chris de Burgh

Don't Pay the Ferryman Songtext Übersetzung

Es war spät in der Nacht draußen auf der Landstraße.
Er beeilte sich wie ein Mann auf der Flucht.
Er hatte sich sein ganzes Leben auf diese Reise vorbereitet.
Er kommt näher und die Suche läuft, orientiert sich an seiner inneren Landkarte:
Ja, das da drüben ist der zerklüftete Berg, und dort liegt das Boot am Fluss.

Und als der Regen herab kam hörte er das Heulen eines wilden Hundes.
Da waren Stimmen in der Nacht: "Tu's nicht!"
Stimmen ausser Sicht.
"Tu's nicht! Es sind schon so viele vor dir gescheitert!

Was immer du tust:
Bezahl nicht den Fährmann!
Leg nicht einmal den Preis fest!
Bezahl nicht den Fährmann, bevor er dich übergesetzt hat!"


Im aufkommenden Nebel geht er an Bord - jetzt gibt's kein Zurück mehr.
Hüte dich vor dem vermummten Alten am Steuerruder!
Und dann zuckte der Blitz und der Donner grollte
und Menschen riefen seinen Namen aus
und tanzende Gebeine, die plapperten und klagten auf dem Wasser.

Und der Fährmann sagte: "Da vorne gibt's Ärger - also musst du mich jetzt bezahlen!"
"Tu's nicht!"
"Du musst mich jetzt bezahlen!"
"Tu's nicht!"
Und immer noch kam diese Stimme aus dem Jenseits:

"Was immer du tust,
Bezahl nicht den Fährmann!
Leg nicht einmal den Preis fest!
Bezahl nicht den Fährmann, bevor er dich übergesetzt hat!"

zuletzt bearbeitet von Alex (ScarlattiX) am 1. Juli 2018, 21:43

Übersetzung kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK