Songtexte.com Drucklogo

Der Held Songtext
von Herbert Grönemeyer

Der Held Songtext

Fäll dein Urteil bloß noch nicht
Weil es mir sofort mein Rückgrat bricht
Was du zurücklässt, ist ein kalter Stein
Ist ein verwirrtes Märchen
Von einem verlor'nen Ich

Es handelt vom Bleiben und vom Geh'n
Dabei ist es gerade doch so schön
Lass uns einfach missversteh'n
Und uns sanft verbergen
Wir sind füreinander auserseh'n

Dein Held, dein Star
Und bei Bedarf auch dein Kommissar
Unser Fall ist so sehr sonnenklar
Nichts passiert von ungefähr
Wir sind Geschichte, sind legendär


Propeller einfach mit mir mit
Eine Schutzbrille brauchst du nicht
Du stehst ganz oben in meinem Flugbericht
Alles verläuft so ganz nach Plan
Bist meine Lady, ich bin dein Mann

Und trittst du an mein Mikrofon
Triffst du sofort den richtigen Ton
Und bist und bleibst mein Lieblingsbonbon
Deine Mittel heiligen den Zweck
Wir sind sofort ganz hin und weg

Uns umweht hauchzart Melancholie
Du siehst aus zum Niederknien
Du kannst jederzeit auch weiterzieh'n
So werden Träume wahr
Sommer das ganze Jahr, Solo

Ich bin dein Held, ich bin dein Star
Und bei Bedarf auch dein Kommissar
Unser Fall ist einfach sonnenklar
Nichts passiert von ungefähr
Wir sind Geschichte, sind legendär


Propeller einfach mit mir mit
Eine Schutzbrille brauchst du nicht
Du stehst ganz oben in meinem Flugbericht
Alles verläuft genau nach Plan
Bist meine Lady, ich bin dein Mann

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Fan Werden

Fan von »Der Held« werden:
Dieser Song hat erst einen Fan.