Songtexte.com Drucklogo
Herbert Grönemeyer
Herbert Grönemeyer Quelle: Undercover/© Antoine Melis

Deine Hand Songtext
von Herbert Grönemeyer

Deine Hand Songtext

Hoffnung ist gerade so schwer zu finden
Ich suche sie
Ich schaue nach links und fühl mich blind
Für Perspektiven, die uns weiterbringen

Und plötzlich spür ich hinter mir
Was schiebt mich an
Gibt mir ne Kraft
Die zieht mich aus dem Tief
Denn es gibt
So viel zu verlieren

Deine Hand gibt mir
Den Halt den ich so dringend brauch
Um nicht zu brechen halt sie fest
Und wir
Und wir
Könnten uns noch retten


Deine Hand sie schiebt
In Liebe meine Hand an
Gibt und gibt
Alles was sie kann
Sie ist mein Pier
Deine Hand ist meine Bank

Heute wird das Morgen gemacht
Deine Tat malt die Zukunft aus
Nutz fremde Rampen um zu starten
Komm weiter gemeinsam

Auf Räuberleitern höher steigen
Wir - im Team - wenn wir
Uns Brücken schweißen die uns
Direkt führ′n ins Wir - ich bin nur mit Dir
Stark

Deine Hand gibt mir
Den Halt den ich so dringend brauch
Um nicht zu brechen halt sie fest
Und wir
Und wir
Könnten uns noch retten


Deine Hand sie schiebt
In Liebe meine Hand an
Gibt und gibt
Alles was sie kann
Sie ist mein Pier
Deine Hand ist meine Bank

Deine Hand gibt mir
Den Halt den ich so dringend brauch
Um nicht zu brechen halt sie fest
Und wir
Und wir
Könnten uns noch retten

Deine Hand sie schiebt
In Liebe meine Hand an
Gibt und gibt
Alles was sie kann
Sie ist mein Pier
Deine Hand ist meine Bank

Songtext kommentieren

Log dich ein um einen Eintrag zu schreiben.
Schreibe den ersten Kommentar!

Quiz
Welcher Song ist nicht von Britney Spears?

Fans

»Deine Hand« gefällt bisher niemandem.