Herbert Grönemeyer
Herbert Grönemeyer Quelle: Getty Images

Spring ins wilde Leben Songtext
von Herbert Grönemeyer

Spring ins wilde Leben Songtext

Bruno hat sich niemals richtig wohl gefühlt,
wollte aus den alten Kleidern 'raus.
In der Show, in der er jetzt am Abend spielt,
zieht er sich für alle Leute aus.

Refrain
Und er sagt:
„Hey ihr, springt mit mir ins wilde Leben.
Hey ihr, hört ihr die Musik?
Hey ihr, springt mit mir ins wilde Leben.
Hey ihr, hört ihr die Musik?“

Tina kam vom Land zu uns in diese Stadt,
lernte, daß nur Geld im Leben zählt.
Und weil sie außer ihrem Körper sonst nichts hat,
hat sie dann auch diesen Weg gewählt.

Refrain:
Und sie sagt:
„Hey du, ...“


Tommy träumt bereits seit ein paar Jahren schon,
und jetzt kommt er davon nicht mehr los.
Er weiß nicht, was wahr ist und was Illusion,
geht ganz langsam d'rauf und fühlt sich gut.

Refrain:
Und er sagt...

Sarah hat geglaubt, sie wird ein großer Star,
und bei dem Talent hätt' sie's gebracht.
Doch der Alkohol der einfach stärker war,
hat sie irgendwann kaputt gemacht.

Refrain:
Und sie sagt:
„Hey du, ...“

Piedro kam zu uns in dieses fremde Land,
hat hier einen guten Job gesucht.
Doch als er dann nirgends eine Freundschaft fand,
hat er seinen letzten Flug gebucht.

Refrain:
Und er sagt...

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK