Songtexte.com Drucklogo

Erste Wahl Songtext
von Gloria

Erste Wahl Songtext

Glaube nicht was and're sagen
Dein Weg les' ich aus der Hand
Glaube mir denn ich trage eine alte Tradition
Alles was ich brauche ist deine Angst
Komm schließ deine Augen und gib mir die Hand
Denn jemand wird sich freu'n wenn ich mein böses Blut verbreite
Meine Lügen sind die erste Wahl
Und hinter meinem Rücken sind eure Tränen so egal
Glaube fest an dein Zuhause
Du hast dich hier versteckt
Da draußen tobt das Leben
Die Menschen geben dir den Rest
Alles was ich brauche ist deine Wut
Komm näher ran, schließ deine Augen und gib mir die Hand
Denn, jemand wird sich freu'n wenn dir das böse Blut verbreiten
Denn uns're Lügen sind die erste Wahl
Auch hinter deinem Rücken sind and're Tränen so egal
Wer ist jetzt der Schalatan?
Wer ist der Idiot?
Wer ist der Berater?
Wer von uns ist in Not?
Alles was ich brauche ist deine Angst
Also komm näher ran, schließ deine Augen und gib mir die Hand
Jemand wird sich freuen wenn du dein böses Blut verbreitest
D'nn deine Lügen sind die erste Wahl
Denn hinter diesen Mauern sind fremde Tränen so egal
Alles was ich brauche ist deine Angst
Also komm näher ran, schließ deine Augen und gib mir die Hand
Denn jemand wird sich freuen wenn dir das böse Blut verbreiten
Denn unsere Lügen sind die erste Wahl
Auch hinter deinem Rücken sind and're Tränen so egal
So egal
So egal
So egal
So egal
So egal
So egal

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!