Songtexte.com Drucklogo

Jung und dumm Songtext
von Faber

Jung und dumm Songtext

Ich weiß nicht, soll ich kotzen oder weinen, wenn mir Einer sagt
Ich soll bitte so bleiben wie ich bin
Ein Faber im Wind, das sei doch nicht schlimm
Es gibt immer was zu saufen, selten was zu feiern
Auf alle eure Fragen, hab ich selten was zu sagen
Jeden Tag voll und inhaltsleer, wie immer
Ein gebrochenes Herz, gebrochenes Bein

Ich würd gern Immobilienhaie fischen
Aus dem Zürichsee mit dir
Doch diese Wichser entwischen mir
Die Alten sagen ständig, wir seien jung und dumm
Immerhin jung


Der Himmel immer grau und unsere Strassen sind aus Gold
Auf diesem biederen Fleck Erde weiss ich nicht mehr was ich soll
Zürich brennt nicht mehr und es ist allen scheißegal
Mir auch, schau mich an, ich sitze hier an der Bar
Ich hab mein Portemonnaie vergessen
Doch ich schwör ich zahl's zurück
Liebe sei nicht käuflich, doch die Flasche nicht umsonst
An dich denken kostet nichts
Das ist gut, denn ich denke oft an dich

Ich würd gern Immobilienhaie fischen
Aus dem Zürichsee mit dir
Doch diese Wichser entwischen mir
Die Alten sagen ständig, wir seien jung und dumm
Doch besser jung und dumm, als nur noch dumm

Das Leben ist kein Backstage, das Leben ist 'ne Stage, Babe
Mein Quartier ist eine Backstube und alle backen Cupcakes
Das ist hart, ey
Ich weiß das klingt jetzt seltsam und ich schäm mich fast zu fragen
Hast du auch manchmal Lust, einen Bullen zu schlagen?

Ich würd gern Immobilienhaie fischen
Aus dem Zürichsee mit dir
Doch diese Wichser entwischen mir
Die Alten sagen ständig, wir seien jung und dumm
Immerhin jung


Ich würd gern Immobilienhaie fischen
Aus dem Zürichsee mit dir
Doch diese Wichser entwischen mir
Die Alten sagen ständig, wir seien jung und dumm
Immerhin jung

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!