Das absolute Glück Songtext
von PeterLicht

Das absolute Glück Songtext

Das absolute Glück,
als der allerletzte Mensch,
an der Rampe zu stehen.

Das absolute Glück,
als der allerletzte Mensch,
die Schritte zu setzen,
durch Flure und Zimmer (alt: Sinne).

Das absolute Glück,
als das allerletzte Männchen
durch die Städte zu gehen,
die leer und offen sind
das absolute Glück,
als der Allerletzte...

als der Allerletzte.


und wo du bist, da kann kein anderer sein,
und würd ich wissen wo das ist,
dann würd ich wissen wo kein anderer ist,
dann würd ich wissen wo das ist...

Das absolute Glück,
als der allerletzte Mensch,
am Rand zu stehen...

wo die Welt eine Scheibe ist.

Beine baumeln lassen in die Wärme des Weltalls
und der letzte legt die Nadel in die Rille
und wartet auf die Stille,
und jemand geht über den Rand,
als der Allerletzte.

und würd ich wissen wo kein anderer ist,
dann würd ich wissen wo du bist...

und würd ich wissen wo kein anderer ist,
dann würd ich wissen wo du bist...

und würd ich wissen wo kein anderer ist,
dann würd ich wissen wo das ist...

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK