"Preach": Im Video zu seinem neuen Song prangert John Legend Missstände in den USA an

John Legend John Legend Quelle: Getty Images/Tommy Jackson

/

John Legend setzt mit seinem neuen Song " Preach" ein Statement und macht so auf die gesellschaftlichen Missstände in den USA in Bezug auf Polizeigewalt gegen Minderheiten aufmerksam. Er ruft dazu auf, den eigenen Worten auch Taten folgen zu lassen.

Jeder kennt die schöne Liebes-Ballade " All Of Me", welche John Legend 2013 den weltweiten Durchbruch bescherte. Seither schien John Legend bezüglich seiner Musik nur vereinzelt in den Schlagzeilen auf, für Aufsehen sorgte er allerdings seither nicht mehr. Nun präsentierte der Vater von zwei Kindern kürzlich die neue Single "Preach" und kritisiert darin vor allem eins: Den Umgang der amerikanischen Polizei und der Justiz mit ethnischen Minderheiten.


Schon lange gibt es immer wieder Schlagzeilen und Berichte über Schießereien und Missbräuche von Polizisten an nicht-amerikansich-stämmigen Menschen. John Legend ruft in "Preach" dazu auf, nicht nur von guten Taten zu reden, denn davon hat im Endeffekt niemand was. Man soll für das, was einem wichtig ist, einstehen, denn nur so kann wirklich etwas an der aktuellen Situation geändert werden. Diese Message unterstreicht er auch im dazugehörigen Musik-Video. Zusätzlich kann man durch ein neues Youtube-Feature direkt Geld an die Organisation FREEAMERICA spenden, um jenen zu helfen, die von solchen Ungerechtigkeiten betroffen sind.

"Preach" - Das Video zum Song:

Zum Songtext zu "Preach" von John Legend

Kommentar schreiben

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK