Herbert Grönemeyer Songtexte
Der Weg Bochum Mensch Männer Halt mich

Geboren am 12. April 1956

Biografie

Herbert Grönemeyer erblickte am 12. April 1956 in Göttingen das Licht der Welt, wonach er mit seinen beiden Brüdern in Bochum aufwuchs. Einen Großteil seines Erfolges hatte er früh seiner Mutter zu verdanken, die stets daran interessiert war, ihre Kinder in musikalischer Hinsicht zu fördern. Seine ersten Berufserfahrungen sammelte Grönemeyer schließlich am Schauspielhaus Bochum, wo er als Pianist tätig war. Parallel war der Sport ein großes Hobby des talentierten Musikers. Der Bochumer präsentierte sich zunächst als hoffnungsvoller Jungschauspieler, sammelte seine ersten Erfahrungen auf der Bühne schließlich aber doch als Sänger.

Sonderlich erfolgreich waren seine ersten Anläufe dabei nicht, das Debütalbum "Grönemeyer" erntete nur mäßigen Erfolg. Obwohl auch seine kommenden Veröffentlichungen keine große Wende darstellten, blieb das Ausnahmetalent am Ball, setzte sich mit dem Album "4630 Bochum" schlussendlich doch durch. Der Song "Männer" zählt noch heute zu den größten deutschen Veröffentlichungen. Vor allem seine eigenwillige Aussprache und seine markante Stimme verschafften ihm endlich den Durchbruch und einen ebenso großen Wiedererkennungswert.

Den Aufwind nutzte Grönemeyer, um sich auch politisch Gehör zu verschaffen. Dabei kritisierte er vor allem die Politik Helmut Kohls. Mit den beiden Alben "Sprünge" und "Chaos" traf Grönemeyer den Zeitgeist, engagierte sich weiter und sammelte Spendengelder für hilfsbedürftige Menschen in unter anderem Afrika. Auch heute noch kann sich der charismatische Bochumer immer wieder an der Spitze der Charts festsetzen. Seit dem 1984 erschienenen “4630 Bochum” setzte sich jedes folgende Album auf dem 1. Platz fest. Zuletzt gelang dies dem 2011 veröffentlichten “Schiffsverkehr”.

Wissenswertes

  • Zehn Jahre lang spielte Grönemeyer im Verein Victoria Bochum Fußball.
  • Er selbst beschreibt sich als nur mäßigen Schauspieler.
  • Zur Jahrtausendwende zog sich Grönemeyer eine Zeit lang aus der Öffentlichkeit zurück, als im Rahmen von nur zwei Tagen sowohl seine Frau als auch sein Bruder Wilhelm verstarben.
  • Das Comeback-Album “Mensch” verkaufte sich fast 4 Millionen Mal und ist das meistverkaufte Album der deutschen Musikgeschichte.

Gruppen

Pinnwand

Ich habe ich auch schon live erlebt. Vor allem die "alten" Titel waren genial. Man kann mitsingen und fühlt sich einfach super - auch, weil der Inhalt bei H.G. toll ist.

musica79

Wer hat Herbie schon mal live gesehen?

Wir waren damals in Koblenz.
Vorher etwas skeptisch, aber wir haben uns gesagt, so jemand "muss" man wohl mal live gesehen haben.
Und es war soooo genial!!!

Herbie rockt!!!