Songtexte.com Drucklogo
Ina Müller
Ina Müller Quelle: Sony Music/© Sandra Ludewig

Rauchen Songtext
von Ina Müller

Rauchen Songtext

Männer komm′n und geh'n, nach der Ebbe kommt die Flut
Mal ging es mir schlecht und manchmal nicht so gut
Von Bremen nach Hamburg, über München und Sylt
Hört sich irgendwie boring an, doch für mich war es wild

Ich hab vieles mitgemacht und alles überlebt
Egal, ob′s um Bermudas oder Modern Talking geht
Viele Feuer sind erloschen, nur eines glüht konstant
Die Kippe in der Hand

Was haben wir geraucht und überall und ständig
Heut frag ich mich auch, war das notwendig?
Ich glaub eher nicht, doch es wär schade gewesen
Es hätt andere Freunde und Geschichten gegeben
Ich bin sicher, mein Leben wär anders verlaufen
Hätt ich nie angefang'n zu rauchen


Hätt ich nie angefang'n, hätt ich′s auch nie vermisst
Ich hätt besser gerochen, aber weniger geküsst
Mit den Jungs dann am Ascher, vor den Kneipen rumgelungert
Erst gaben sie mir Feuer und danach ihre Nummer

In der Mittagspause paffen, die Alten blieben im Schrank
Wir wurden zu Freunden und beide dabei krank
Raucher haben Humor, die besten Witze gar bisher
Ich muss es wissen, die meisten kam′n ja von mir

Was haben wir geraucht und überall und ständig
Heut frag ich mich auch, war das notwendig?
Ich glaub eher nicht, doch es wär schade gewesen
Es hätt andere Freunde und Geschichten gegeben
Ich bin sicher, mein Leben wär anders verlaufen
Hätt ich nie angefang'n zu rauchen

Ich rauche aus Gewohnheit und auch, weil es mir steht
Mal nur um dabei zuzuseh′n, wie die Zeit vergeht
Wenn ich mal aufhör, um mich nicht zu gefährden
Hätt ich echt Angst, so alt wie Helmut Schmidt zu werden

Ich bin sicher, mein Leben wär anders verlaufen
Hätt ich nie angefang'n

Songtext kommentieren

Log dich ein um einen Eintrag zu schreiben.
Schreibe den ersten Kommentar!

Quiz
Wer singt das Lied „Applause“?

Fans

»Rauchen« gefällt bisher niemandem.