Songtexte.com Drucklogo

Tschik Songtext
von Georg Danzer

Tschik Songtext

Zah ausse die Dreier,
Und gib ma a Feuer,
I brauch Späh!
Mi kann kaner retten,
I rauch statt'n Beten
Vor'm Schlafen geh!

A so a Tschik hat a größeres Glück
Wia unser ana,
Weil uns braucht kana.

Heast, in der Matratz'n,
Da waren schon die Ratz'n,
Des riach i genau.
Beim Brantineser,
Do warat ma jetzt besser,
Aber durt hab i den Hahn.


Lebst wia a Tschusch,
Hörst nur allaweu: "Geh! Kusch!
Du Tachinierer! Du Mistkübelstierer!

Wannst schlafst auf da Baustell,
Ja, dann brauchst gar nix anstell'n,
Hast an Kelch mit der Heh -
Und dann, waßt eh' -
Sechs Monate auf Staatskosten.

Hears, kalt is da do auf derer G'stetten . ein Wahnsinn.
Waßt, die Leut sagen, i bin a Trinker.
Wüßt a a Glasl Rum?

A Glasl Rum steßt sie selber net um,
Und a Zigaretten kann si selber net abtöten,
Und des hob i dem Tschik halt voraus!
Is mei Leben nur mehr Tschik,
Dämpf i mi selber aus.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Quiz
Wer singt über den „Highway to Hell“?

Fan Werden

Fan von »Tschik« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.