Jö schau Übersetzung
von Georg Danzer

Jö schau Songtext Übersetzung

Neulich sitzte ich um halb Zwei im Hawelka neben ein paar Deppen und ein Bier.
Auf einmal gibts beim Eingang vorn ein mords Trara weil ein Nackerter herein kommt bei der tür.
Der alte Hawelka sagt: "Such mal ein Platz" aber sie macht ein lautes Krawall,
Weil sie meint das so was nicht geht und er soll verschwinden aber schnell.


Ref.: Jö schau, so ah Sau - Jössasna, was macht ein Nackerter im Hawelka?
Geh wui - also pfui, meine Seele,
Hörst ich geniere mich an seiner Stelle.
Einer ruft "Ein Wahnsinn, gebts im was zum Anziehen", doch seine Freundin meint "Geh fesch, endlich einer ohne wäsch'".

Der Ober Fritz sagt: " Wir sind hier ein Stadtcaffe und was Sie da machen is (eine) Schweinerei", ein alter Schauspieler meint wiederum "Aber geh - also ich find da gar nix dabei"
Drauf sagt der Nackerte "Moment Moment - Sie wissen wohl nicht wer ich bin.
Ah wenn mich keiner kennt ich bin sehr Prominent als elegantester Flitzer von Wien."

Geh wui - also pfui - andrerseits, ah so ein Nackerter hat auch sein Reiz
Mach'n wir halt (eine) ausnahm', samma heut' nid Grausam. Weil ein Boheminlokal
pfeift auf Spießbürgermoral

zuletzt bearbeitet von Emperor (EmperorButtman) am 14. Juni 2017, 13:30

Übersetzung kommentieren

N-Bert

Falsche Übersetzung: Buchteln sind keine "Deppen" sondern eine Art Germteigknödel (Hefeklöpse?). Das war damals die Spezialität des Hauses Hawelka.

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK