Songtexte.com Drucklogo

Hoffnung (Interlude) Songtext
von Eisblume

Hoffnung (Interlude) Songtext

Kalt und leer
Ich spüre mein Blut nicht mehr
Verloren in meinem Traum
Tausendmal
Nur Trug und Schein Begraben in Glas und kaltem Stein
Hörst du den Wind?
Er treibt uns sanft von hier fort
Hörst du das Meer tief in dir?
Die Zeit steht still heut Nacht
Hoffnung
Kalt und leer
Ich sehe kein Ufer mehr


Verloren in trüber See
Tausendmal
Durch Zeit und Raum
Windet sich unser Traum
Hörst du den Wind?
Er treibt uns sanft von hier fort
Spürst du das Meer in dir
Trag uns einmal noch!
Hoffnung Hoffnung
Hörst du den Wind
Spürst du das Meer in dir Trag uns einmal noch!
Hoffnung

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Übersetzung

Quiz
Wer ist auf der Suche nach seinem Vater?

Fan Werden

Fan von »Hoffnung (Interlude)« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.