Songtexte.com Drucklogo

Und wenn i hoamkomm über d'Nacht Songtext
von Alpenrebellen

Und wenn i hoamkomm über d'Nacht Songtext

I sitz' im Auto und hör' Musik,
Die Stråß'n san scho' ziemlich leer.
Will bloß no oans, will wieder z'rück,
Bin hungrig wie a wilder Bär.

Weil nur du mei' Leb'n verstehst,
Hinter meine' Launen stehst.


Und wenn i hoamkimm' (heimkomm') über d'Nåcht
Der gånze Himm'l uns bewåcht.
Und wenn i hoamkimm' über d'Nåcht,
Dånn is' bei uns die Liab' mit Måcht.
I hålt di' in mein' Årm,
Hålt di gånz fest im Årm,
Bis d' Morgensonne låcht.

I wollt' mei Freiheit, wollt' alloane sein,
Die Wildnis drauß'n håt ma (mir) g'föht (g'fehlt).
Denn månchmål wird ma uns're Wöt (Welt) zu klein
Wü (will) Bettler, Gauner sein und Höd (Held).

Wenn net du, wer soll's versteh'n,
Wenn's mi påckt, dånn muaß i geh'n.

Und wenn i hoamkimm' über d'Nåcht ...

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Fan Werden

Fan von »Und wenn i hoamkomm über d'Nacht« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.