Songtexte.com Drucklogo

Gründung 1961

Biografie

Wer hätte gedacht, dass die zufällige Begegnung zweier 18-Jähriger auf einem Bahnsteig die Geburt einer der erfolgreichsten Bands aller Zeiten sein würde? Ende 1961 trafen die ehemaligen Schulfreunde Mick Jagger und Keith Richards in Dartford aufeinander, als jeder von ihnen mit dem Zug nach London fahren wollte. Wenig später machten die beiden zusammen Musik – Mick Jagger als Sänger und Keith Richards als Gitarrist. 1962 gründeten sie zusammen mit Dick Taylor (Bass), Ian Stewart (Klavier), Brian Jones (Gitarre) und Tony Chapman (Schlagzeug) die Band The Rolling Stones.

Kurze Zeit nach ihrem ersten Auftritt im Juni 1962 im Marquee Club in London verließ Taylor die Band, und Bill Wyman wurde neuer Bassist. 1963 wurde Charlie Watts neuer Schlagzeuger. Die Band bekam einen Plattenvertrag beim Label Decca und inszenierte sich als „böse Beatles“. Da Stewart nicht in das Bild passte, verließ er die Band als festes Mitglied, war für sie aber weiterhin als Pianist und Roadie tätig. Die erste Single „Come On“ erschien im Juni 1963 und die erste Schallplatte „The Rolling Stones“ wurde im April 1964 gepresst. Im gleichen Jahr folgten die erste Tournee in den USA und der erste Nummer-1-Hit mit „It's all over now“. Der weltweite Durchbruch kam mit dem Hit „(I can't get no) Satisfaction“ im Jahr 1965. Dessen Songtext stammt von Jagger und Richards. Überhaupt stammen die Lyrics der meisten Stones-Songs von diesem Duo.

1969 stieg der Gitarrist Brian Jones aus der Band aus und ertrank wenige Wochen später in seinem Swimmingpool. Neues Bandmitglied wurde Mick Taylor, der 1974 ausstieg und 1975 von Ron Wood ersetzt wurde. 1993 verließ Bill Wyman die Band, die seitdem aus Mick Jagger, Keith Richards, Ron Wood und Charlie Watts besteht. 2012 feierten die Rolling Stones ihr 50-jähriges Jubiläum.

Harte Fakten

  • Die ersten 5 Alben der Rolling Stones wurden für den US-Markt auf 8 Alben aufgeteilt, die mit Singles und EP-Songs aufgefüllt wurden.
  • Die 1963 erschienene Single „I wanna be your man“ wurde von John Lennon und Paul McCartney geschrieben und 3 Wochen später auch von den Beatles veröffentlicht.
  • Mick Jagger heißt eigentlich Michael mit Vornamen und wurde 2003 zum Ritter geschlagen.
  • Für seine 2010 erschienene Autobiographie „Life“ erhielt Keith Richards einen Vorschuss von 5,5 Millionen Euro.

Mitglieder

Sticky Fingers

Beggars Banquet

Flashpoint (Live)

Singles 1968-1971 (Compilation)

Pinnwand

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK