Lass uns gehen Songtext
von Revolverheld

Lass uns gehen Songtext

Hallo, hallo
Bist du auch so gelangweilt,
Genervt und gestresst von der Enge der Stadt
Bist du nicht auch längst schon müde
der Straßen, der Menschen, der Massen
Hast du das nicht satt?

Ich kann nicht mehr atmen
Seh kaum noch den Himmel
Die Hochhäuser haben meine Seele verbaut
Bin immer erreichbar und erreiche doch gar nichts
Ich halte es hier nicht mehr aus

Lass uns hier raus
Hinter Hamburg, Berlin oder Köln
Hört der Regen auf Straßen zu füllen
Hör'n wir endlich mal wieder
Das Meer und die Wellen
Lass uns gehen, lass uns gehen, lass uns gehen


Hinter Hamburg, Berlin oder Köln
Hör'n die Menschen auf Fragen zu stellen
Hör'n wir endlich mal wieder
Das Meer und die Wellen
Lass uns gehen, lass uns gehen, lass uns gehen

Die Stadt frisst die Ruhe
Mit flackernden Lichtern
Schluckt Tage und Nächte in sich hinein
Gehetzte Gesichter in der drängelnden Masse
Jeder muss überall schnell sein

Zwischen den Zeilen hab ich gelesen
Dass wir beide weg von hier wollen
Wir stecken hier fest
Verschüttet im Regen
Und träumen vom Sommer in Schweden

Lass uns hier raus
Hinter Hamburg, Berlin oder Köln
Hört der Regen auf Straßen zu füllen
Hör'n wir endlich mal wieder
Das Meer und die Wellen
Lass uns gehen, lass uns gehen, lass uns gehen

Hinter Hamburg, Berlin oder Köln
Hör'n die Menschen auf Fragen zu stellen
Hör'n wir endlich mal wieder
Das Meer und die Wellen
Lass uns gehen, lass uns gehen, lass uns gehen

Ooooooh...

Lass uns hier raus
Hinter Hamburg, Berlin oder Köln
Hört der Regen auf Straßen zu füllen
Können wir endlich mal wieder
Entscheidungen fällen

Lass uns hier raus
Hinter Hamburg, Berlin oder Köln
Hör'n der Regen auf Straßen zu füllen
Hör'n wir endlich mal wieder
Das Meer und die Wellen
Lass uns gehen, lass uns gehen, lass uns gehen

Hinter Hamburg, Berlin oder Köln
Hör'n die Menschen auf Fragen zu stellen
Hörn' wir endlich mal wieder
Das Meer und die Wellen
Lass uns gehen, lass uns gehen, lass uns gehen

Songtext kommentieren

Boxxer aus Berlin

Freiheit kriegste nich in Schweden,auch nicht in USA,nirgendwo.Die musste IN dir finden,nirgendwo sonst!

Brösels Freundin Mia

Und ich war mit,leider hat er Recht.Straßenlärm,fast dieselben Geschäfte,Stress.Wie es in den Wäldern ist, wissen wir aber nicht!

Brösel

war in Malmö,
ist genau so fad wie hier in Essen.

Charlotte U.

Zwar schon sehr alt aber doch o.k. und realistisch.

Toto Lenz

Als ob hier irgend jemand zu sein Schiksal gezwungen würde,echt.

Andreas Fehler

Das stimmt.

Melanie

@Vera R. Das ist nicht dasselbe!Du hast hier was falsch verstanden.Es geht um unseren Lebensstil an sich!

Thorsten

Weiß nicht,ob`s in der Provinz schöner ist.Vielleicht schön langweilig.

Nadja Brühler

Ultimativ!

Juliaa

Love you.

Juliaa

Das ist wie zeitlos,irgendwie.

Milena M.

und darum fahren wir im Sommer nach Schweden

Nachteule

Gerad noch gehört im Radio.

Matthias Biesel

.... einer der besten Texte , die in unsere heutige hektische Zeit passen !

Vera R.

Ihr sagt es, Jungs! Das Leben trifft viel auf die Wirklich. Wir alle haben's irgendwann mal satt. Ich wohne in einer Stadt. Halte mich aber in meinem Urlaub an der See auf

Nick S.

Soo geil ! Außerdem sind sommerferien! (komme nach den ferien in die 4.Klasse)

hammmer geil ist das

lass ns hier raus hinter Hamburg Berlin oder köln

Ich kann den Text verstehen. Wohne in einer Kleinstadt am Rand und kann so immer in die Natur, aber habe auch die Stadt. Der perfekte Wohnort! In einer Großstadt würde ich aber auch nicht leben wollen

Mila (lustig, mein Vorname ist zu kurz. Gut, dass ich nicht Kim heiße.)

@Winni jeder, der diese Meinung hat, hatte noch nie das Gefühl, gefangen zu sein. Jeder, der schonmal vor allem flüchten wollte, alles hintersich lassen wollte, versteht diesen Text RICHTIG.

Ach ja, und Sophia: Ich wohne in einem kleinen Dorf, da wird nicht getratscht. ;)