Wer will denn schon als Jungfrau sterben Songtext
von Höhner

Wer will denn schon als Jungfrau sterben Songtext

Die Maria - aus Bahia - war immer tugendhaft
Klaus der Geiger, der war Steiger - und noch nie in Jugendhaft.

Und sie leben, so viele Jahre, schon in der selben Stadt
Doch beide hatten, gar bis heute, niemals was gehabt.

Graue Haare, denn die Jahre, sie gingen schnell ins Land.
Und das rächt sich, erst mit sechzig, haben sie erkannt:
Ganz so einsam, ganz alleine, darf es nicht zu Ende gehn
Ein Gefährte, voller Werte, das wär doch schön!


Wer will schon als Jungfrau sterben
Die Liebe ist ein süßes Gift!
Man muss schon viele Frösche küssen,
bevor man einen Prinzen trifft!
Wer will denn schon als Jungfrau sterben
ganz bestimmt nicht ich
Ich kann allem widerstehen!
Nur der Versuchung leider nicht.

In der Taverne, trifft man sich gerne,
man gibt sich sehr galant.
Alle beide, ganz in Seide, mit einer Rose in der Hand
Als ein Zeichen, der Bereitschaft,
Ich bin noch vogelfrei,
komm und nimm mich! Ja hier bin ich,
und für immer dein!

Wer will schon als Jungfrau sterben
Die Liebe ist ein süßes Gift!
Man muss schon viele Frösche küssen,
bevor man einen Prinzen trifft!
Wer will denn schon als Jungfrau sterben
ganz bestimmt nicht ich
Ich kann allem widerstehen!
Nur der Versuchung leider nicht.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK