Songtexte.com Drucklogo

Ich drück' beide Augen zu Songtext
von Volker Lechtenbrink

Ich drück' beide Augen zu Songtext

Du gibst gern mein letztes Geld aus und kommst nächtelang nicht heim
Doch dann stehst du reuig vor mir, schon lass' ich dich wieder rein
Jeder Mensch hat seine Fehler, also warum nicht auch du
Und was immer du auch anstellst, ich drück' beide Augen zu

Flirtest gern mit meinen Freunden, wirst beim Schwindeln kaum noch rot
Leihst dir gerne meinen Wagen, fährst ihn liebend gern zu Schrott
Feste feiern, wie sie fallen, das kann keine, so wie du
Doch was immer du auch anstellst, ich drück' beide Augen zu


Denn du bist und bleibst nun mal so ein ganz spezieller Typ
Und du darfst nie anders sein, weil ich alles an dir lieb'
Es gibt niemals Langeweile, denn für Spannung sorgst ja du
Doch was immer du auch anstellst, ich drück' beide Augen zu

Denn du bist und bleibst nun mal so ein ganz spezieller Typ
Und du darfst nie anders sein, weil ich alles an dir lieb'
Es gibt niemals Langeweile, denn für Spannung sorgst ja du
Doch was immer du auch anstellst, ich drück' beide Augen zu

Solltest du mich mal verlassen, hätt' ich mehr Geld sicherlich
Und mein Auto wär' ein Schmuckstück, jeden Freund hätt' ich für mich
Doch was wär' das für ein Leben, denn mein Leben bist ja du
Und was immer du auch anstellst, ich drück' beide Augen zu
Und was immer du auch anstellst, ich drück' beide Augen zu

Songtext kommentieren

Log dich ein um einen Eintrag zu schreiben.
Schreibe den ersten Kommentar!

Quiz
Wer singt das Lied „Haus am See“?

Fan Werden

Fan von »Ich drück' beide Augen zu« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.