Songtexte.com Drucklogo

Irgendwann Songtext
von Volker Lechtenbrink

Irgendwann Songtext

Ich hab' schon viel Mist gebaut
Zerschlug viel Porzellan
Hab' immer aller Welt mißtraut
Ließ keinen an mich 'ran

Du hast lang darauf vertraut
Daß ich zu ändern bin
Der Selbstzerstörung zugeschaut
Und suchtest nach dem Sinn

Der allerschlimmste Feind für mich bin ich
Ich hab' stets auf mich gezielt
Getroffen hab' ich letztlich dich

Doch irgendwann
Fangen wir wieder von Anfang an
Weil man doch
Zusammen so nicht enden kann

Irgendwann
Siehst du daß ich mich doch ändern kann
Und wir fangen dann
Noch einmal von vorne an


Der allerschlimmste Feind für mich bin ich
Ich hab' stets auf mich gezielt
Getroffen hab' ich letztlich dich

Doch irgendwann
Fangen wir wieder von Anfang an
Weil man doch
Zusammen so nicht enden kann

Irgendwann siehst du
Daß ich mich doch ändern kann
Und wir fangen dann
Noch einmal von vorne an

İrgendwann
Fangen wir wieder von Anfang an
Weil man doch
Zusammen so nicht enden kann

Irgendwann
Ich bin gansicher - Sagst du dann:
Du bist doch für mich
Der einzige richtige Mann!


İrgendwann
Fangen wir wieder von Anfang an
Weil man doch
Zusammen so nicht enden kann

Irgendwann
Siehst du daß ich mich doch ändern kann
Und wir fangen dann

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Quiz
Welcher Song kommt von Passenger?

Fan Werden

Fan von »Irgendwann« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.