Songtexte.com Drucklogo

Stark wie Zwei Songtext
von Udo Lindenberg

Stark wie Zwei Songtext

Der Tod ist ein Irrtum
Ich krieg' das gar nicht klar
Die rufen gleich an
Und sagen, es ist doch nicht wahr
Es war nur 'n Verseh'n
War 'n falsches Signal
Aus irgendeinem fernen Sternental

Ich wähl' deine Nummer
Doch du gehst nicht mehr ran
Mir wird schockmäßig klar
Es ist doch wahr
Du kommst nicht mehr
Doch ich lass' mich davon nicht zu Boden schmettern

Der Fährmann setzt dich übern Fluss rüber
Ich spür' deine Kraft, geht voll auf mich über


Stark wie zwei
Ich geh' die Straße runter
Stark wie zwei
Egal, wohin ich geh'
Du bist dabei
Ich bin jetzt
Stark wie zwei

Ich heb' mein Glas
Und trink' auf dich
Da oben hinter den Sternen
Ich vergess' dich nicht
Auch wenn ich heute dich so hart verlier'
So bleibst du doch
Hier für immer bei mir

Du hast immer gesagt, ich soll nicht so lange trauern
Ich soll in deinem Namen richtig weiterpowern

Stark wie zwei
Ich geh' die Straße runter
Stark wie zwei
Egal, wohin ich geh'
Du bist dabei
Ich bin jetzt
Stark wie zwei


Stark wie zwei
Tief in meinem Herzen
Stark wie zwei
Hab' dich immer dabei
Ich geh' die Straße lang
Zusamm' mit dir
Stark wie zwei

Der Fährmann setzt dich übern Fluss rüber
Ich spür' deine Power, geht voll auf mich über

Stark wie zwei
Ich geh' die Straße runter
Stark wie zwei
Ich geh' die Straße lang
Egal, wohin ich geh'
Du bist dabei
Stark wie zwei
Stark wie zwei

Stark wie zwei
Du bist, wie schon so oft, ein Pionier
Du reist jetzt schon mal vor
Und irgendwann
Dann folg' ich dir

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Übersetzung

Fan Werden

Fan von »Stark wie Zwei« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.