Songtexte.com Drucklogo

Wenn ich könnte wie ich wollte Songtext
von Howard Carpendale

Wenn ich könnte wie ich wollte Songtext

Wenn ich könnte, wie ich wollte,
würd' ich jetzt ganz leise gehen,
Ich weiß längs es wäre besser,
wenn wir zwei uns nie mehr sehen,
ich würd's dir auf den Spiegel schreiben,
mit deinem roten Lippenstift
wenn ich könnte wie ich wollte,
würd' ich's tun
doch ich kann es nicht
wenn ich jetzt vernünftig wäre,
würd ich tun was ich nicht kann,
denn mein Sommer geht zu Ende
deiner fängt gerade erst an
ich hab die Zeichen vieler Jahre,
du hast noch Träume im Gesicht
wenn ich jetzt vernünftig wäre
würd ich gehen,
doch ich kann es nicht,
Ich kann deinem Wahnsinn,
nicht einfach entfliehen,


ich kann dir nicht entkommen,
so verfallen wie ich dir bin,
Ich kann es nicht bremsen,
dieses wilde Gefühl,
selbst wenn ich es wollte,
könnt ich stark sein nur spielen,
muss mich ergeben,
wie falsch es auch ist,
weil ich erst richtig lebe,
seit du bei mir bist,
weil ich lang nicht mehr wusste,
wie es ist wenn man liebt,
und am Himmel fliegt,
Wenn ich jetzt vernünftig wäre,
wär ich doch im Grunde dumm,
würd' mich tausend Nächte fragen,
warum ging ich weg warum,
nur weil ich mir manchmal sage,
bist vielleicht zu jung für mich,
nein, mein Herz kennt keine Logik,
bei dir,
ich kann es nicht.
Ich kann deinem Wahnsinn
nicht einfach entfliehen,
ich kann dir nicht entkommen,
so verfallen wie ich dir bin,
Ich kann es nicht bremsen,
dieses wilde Gefühl,
selbst wenn ich es wollte,
könnt ich stark sein nur spielen
muss mich ergeben,
wie falsch es auch ist
weil ich erst richtig lebe,
seit du bei mir bist
weil ich lang nicht mehr wusste,
wie es ist wenn man liebt,
und am Himmel fliegt.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Übersetzung

Quiz
In welcher Jury sitzt Dieter Bohlen?

Fan Werden

Fan von »Wenn ich könnte wie ich wollte« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.