Songtexte.com Drucklogo

Soll sein Songtext
von Gerhard Gundermann

Soll sein Songtext

der winter soll wieder richtig kalt sein,
und auf 'm dach soll schnee sein - aber weiß...
ringsum mein haus soll wieder richtig wald sein,
und der ofen drinnen richtig heiß.
mein teppich, der soll endlich wieder fliegen.
mein zauberpferd kommt angetrabt.
die flaschengeister könn' mich nicht mehr kriegen,
weil ich wieder freunde hab.

die bäume, die soll'n wieder meine brüder sein.
wir lassen uns're wunden heil'n.
in den zweigen soll'n die vögel wieder wohnen,
und mit mir die kirschen teil'n.
ich will auch wieder mit den tieren sprechen können.
und ich will das gras versteh'n.
was ist flüstern in den lauen sommernächten -
ich habe mich so lang danach gesehnt...


Frag mich nich' wie, frag mich nich' wann,
's ist doch nur'n lied, aber mit 'm lied fang ich erst mal an.
Frag mich nich' wie, frag mich nich' wann,
's ist doch nur'n lied, aber mit 'm lied fang ich erst mal an.

der regen soll wieder einen bogen schlagen.
zwischen schwarz und weiß wie 'n bunter arm.
und das rot darin soll nich' mehr so verlogen sein
und grün und gelb nich' mehr so arm.
die pilze sollen wieder in die bomben kriechen,
und die bomben wieder in 'n flugzeugbauch.
das loch im himmel soll sich wieder schließen.
und die löcher in der erde - die auch.

Frag mich nich' wie, frag mich nich' wann,
's ist doch nur'n lied, aber mit 'm lied fang ich erst mal an.
Frag mich nich' wie, frag mich nich' wann,
's ist doch nur'n lied, aber mit 'm lied fang ich erst mal an.

mein teppich, der soll endlich wieder fliegen.
mein zauberpferd kommt angetrabt.
die flaschengeister könn' mich nicht mehr kriegen,
weil ich wieder freunde hab...

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!