Udo Jürgens' Kampfansage an Soziale Netzwerke

Udo Jürgens begutachtet Facebook & Co Udo Jürgens begutachtet Facebook & Co

/

Dass soziale Netzwerke wie zum Beispiel Facebook und Twitter mit einer enormen Beeinflussung auf uns wirken, ist wohl allen klar – doch ob sich diese positiv oder negativ zeigt, darüber wird wohl noch etwas länger diskutiert werden. Udo Jürgens dagegen vertritt eine glasklare Meinung dazu und singt darüber offen in seinem neuen Album "Der ganz normale Wahnsinn".

Auch die Themen Nacktscanner an Flughäfen sowie Google Earth schafften es leicht, die Gemüter der Menschen zu erhitzen. Wie man deutlich erkennen kann auch das Gemüt von Udo Jürgens, der es schafft, mit dem Titel „Du bist durchschaut“ deren Fett weg zu kriegen. Er singt offen und ehrlich darüber, wie sich seine Abneigung gegenüber Facebook, Twitter, Google Earth und den Nacktscannern zeigt und hat dazu den Albumtitel geschickt ausgewählt.


Außerdem singt er auch darüber, dass auf Facebook wohl bald die Leberwerte eines jeden stünden, sowie, dass man bei Twitter auch wirklich jeden kleinsten Scheiß reinstellen und lesen könne. Na Gott sei Dank hat Udo Jürgens trotzdem noch seine eigene Facebook-Seite.

 

Kommentar schreiben

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK