Sprachlos Songtext
von Rosenstolz

Sprachlos Songtext

Wie ein Seemann ohne Hafen.
Wie ein Schiff, das langsam sinkt.
Wie ein Lächeln, das weit weg ist.
Hinter Mauern - das war ich.

Und ich baute Barrikaden.
Ein Soldat, der niemals fällt.
Sag, wie kamst du durch die Mauern
ungefragt in meine Welt?

Refrain:
Jetzt steh' ich hier.
Weiß nicht was ich sagen soll.
Kein Wort von mir.
Bin sprachlos...

Und ich strecke meine Waffen,
und ich sinke auf die Knie.
Der Soldat hat sich ergeben
und er singt ein anderes Lied.


Das von Hoffnung, Angst und Liebe,
das von langer Einsamkeit.
Und ich wünscht du könnt'st es hören.
Es ist so schön und es ist leicht.

Refrain
Sprachlos

Ich geb meine Waffen ab,
weil ich sie nicht nötig hab.
Du machst mich sprachlos.

Ich muss kein Gewinner sein,
Sieger steh'n doch allein.
Und ich bin sprachlos.
Du machst mich sprachlos.

Wie ein Seemann ohne Hafen.
Wie ein Schiff, das langsam sinkt.
Wie ein Lächeln, das weit weg ist.
Hinter Mauern - das war ich.

Refrain
Sprachlos


Jetzt steh' ich hier.
Kein Wort von mir.
Das Leben
Das Leben
Das Leben ist nur wundervoll...
mit dir!

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK