Songtexte.com Drucklogo

Wunderkind Songtext
von Pascow

Wunderkind Songtext

Du hast Wunden und Narben
Durch's Leben getragen
Wie die meisten auch
Nur schlechter versteckt

Echte Wunden heilt die Zeit nicht
Und meistens fragt die Welt nicht
Was du schaffst
Und was nicht

Konntest nie sein, wie alle sind
Selbst wenn du es wolltest
Zehntausend Mal
Zehntausend Mal

Echte Wunden heilt die Zeit nicht
Und meistens weißt du selbst nicht
Was du schaffst und was nicht
Was du schaffst und was nicht


Weil du weißt, dass du alleine stirbst
Wie es all die Deinen tun
Sacred Wunderkind
Das raucht und hurt und trinkt

Weil du weißt, dass du alleine stirbst
Wie all die andern auch
Und die Spinner sind nicht besser
Nur weil einer mehr sie braucht

Wurdest geboren als Geist
Und solltest so leben
Doch wer nichts hat
Dem kann man auch nichts nehmen

Und die Deppen auf der Straße
Die sich nie nach dir umdrehen
Die kennen nicht dein Strahlen
Und werden's niemals, niemals sehen

Was sie in hundert Liedern singen
Dieses Leben kennst du nicht
Noch niemand wird je glücklicher
Als du's gerade bist


Was sie in hundert Liedern singen
Dieses Leben kennt dich nicht
Doch niemand wird je glücklicher
Als du's gerade bist

Weil du weißt, dass du alleine stirbst
Wie es all die Deinen tun
Sacred Wunderkind
Das raucht und hurt und trinkt

Weil du weißt, dass du alleine stirbst
Wie all die andern auch
Und die Spinner sind nicht besser
Weil du sie jetzt nicht mehr brauchst

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!