Songtexte.com Drucklogo

Sonne Songtext
von Marie Reim

Sonne Songtext

Du hast das, was du brauchst
Einen Traum, an den du glaubst
Da, wo du bist, fühlst du dich zuhaus
Hast in deinem Herzen ein Häuschen gebaut

Wenn du lachst und wenn du träumst
Dann hast du den Augenblick nicht versäumt
Gestern war Silber, heute ist Gold
Heute ist Gold

Lass die Sonne in dein Herz hinein
Lass sie rein, lass sie rein, rein, rein
Lass die, lass die Sonne in dein Herz hinein
Lass sie rein, lass sie rein, rein, rein
Lass die, lass die Sonne in dein Herz hinein
Lass sie rein, lass sie rein, rein, rein
Lass die, lass die Sonne in dein Herz hinein
Lass sie rein, lass sie rein, rein— lass sie rein


Bist mal hier und mal da
Für die ein′n normal, für die andern ein Star
Denn Leben ist wie eine Achterbahn
Auf oder ab, du willst weiter fahr'n

Wenn du lachst und wenn du träumst
Dann hast du den Augenblick nicht versäumt
Gestern war Silber, heute ist Gold
Heute ist Gold

Lass die Sonne in dein Herz hinein
Lass sie rein, lass sie rein, rein, rein
Lass die, lass die Sonne in dein Herz hinein
Lass sie rein, lass sie rein, rein, rein
Lass die, lass die Sonne in dein Herz hinein
Lass sie rein, lass sie rein, rein, rein
Lass die, lass die Sonne in dein Herz hinein
Lass sie rein, lass sie rein, rein— lass sie rein

Lass die, lass die Sonne in dein Herz hinein
Lass sie rein, lass sie rein, rein, rein
Lass die, lass die Sonne in dein Herz hinein
Lass sie rein, lass sie rein, rein— lass sie rein

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Beliebte Songtexte
von Marie Reim

Quiz
Welcher Song kommt von Passenger?

Fan Werden

Fan von »Sonne« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.