Songtexte.com Drucklogo

Feuer Songtext
von Jan Delay

Feuer Songtext

In allen Ecken hocken Menschen
Mit einem riesengroßen Schlauch
Sie wollen dein Feuer löschen
Und darum lauern sie dir auf
Die einen feiern nur das Gestern
Und spritzen mit Vergangenheit
Andre meinen Kohle wirkt noch besser
Und sprühen Euros in die Flammen rein

Also pass auf
Denn das Wichtigste ist
Dass das Feuer nicht aufhört zu brennen
Denn sonst wird es ganz bitterlich kalt
Ja, die Flammen im Herzen
Die sind durch nichts zu ersetzen
Darum halt sie am Laufen mit aller Gewalt
Feuer, Feuer, Feuer


Manche wollen keine Experimente
Bei Risiko da ham sie Angst
Sie löschen mit sicherer Rente
Und Verträgen mit der Allianz
Aus einem Schlauch kommt Langeweile
Bei denen ist gar nichts mehr los
Aus einem anderm tut es schneien
Denn die ersticken die Flammen mit Koks

Also pass auf
Ja, das Wichtigste ist
Dass das Feuer nicht aufhört zu brennen
Feuer, Feuer, Feuer
Denn sonst wird es ganz bitterlich kalt
Feuer, Feuer, Feuer

Ja, die Flammen im Herzen
Die sind durch nichts zu ersetzen
Feuer, Feuer, Feuer
Darum halt sie am Laufen, mit aller Gewalt
Feuer, Feuer, Feuer

Und dann die Menschen ohne Rückgrat
Den Schlauch voll mit Kompromissen
Doch zum Glück ändern die Wichser
Ständig das Ziel, auf das sie schießen
Und die Courtney Loves und Yoko Onos
Ja, die brauchen gar keinen Schlauch
Denn sie nehmen dein Feuer, egal wie groß
Und sie, sie saugen es einfach auauauauaus


Ja das Wichtigste ist
Dass das Feuer nicht aufhört zu brennen
Feuer, Feuer, Feuer
Denn sonst wird es ganz bitterlich kalt
Denn das Feuer im Herzen
Das ist durch nichts zu ersetzen
Feuer, Feuer, Feuer
Also halt es am Laufen
Solang bis es qualmt
Feuer, Feuer

Songtext kommentieren

Log dich ein um einen Eintrag zu schreiben.
Schreibe den ersten Kommentar!

Quiz
Wer singt das Lied „Haus am See“?

Fans

»Feuer« gefällt bisher niemandem.