Songtexte.com Drucklogo
Ina Müller
Ina Müller Quelle: Sony Music/© Sandra Ludewig

Ich halt die Luft an Songtext
von Ina Müller

Ich halt die Luft an Songtext

Irgendwo in Kanada
Macht ein Schmetterling nur einen Flügelschlag
Ein paar Stunden später dann
Jagt mich hier bei uns ein Sturm tief durch den Tag

Früher war
Scheinbar alles leichter, sonderbar
Wenn einem die große weite Welt
Plötzlich auf die Füße fällt (plötzlich auf die Füße fällt)

Ich halt die Luft an, bis alles wieder stimmt
Die Wolken sich verziehn, 'ne gute Zeit beginnt
Ich halt diе Luft an, bis alles wieder gеht
Die Welt, wie ich sie kenn, sich einfach weiterdreht

Oooh (oooh, oooh, ooooh)
Ich halt die Luft an (oooh, oooh)
Ich halt die Luft an, bis ich nicht mehr kann


Jemand twittert irgendwas
Und am nächsten Tag ist alles nichts mehr wert (ooh)
Einer sprengt was in die Luft
Weil ihn meine Art zu leben so sehr stört (ooh)

Grenzenlos
Fluten mich die Bilder übergroß (ooh)
Ganz egal, was auch passiert
Passiert ab jetzt auch immer hier (passiert ab jetzt auch immer hier)

Ich halt die Luft an, bis alles wieder stimmt
Die Wolken sich verziehn, 'ne gute Zeit beginnt
Ich halt diе Luft an, bis alles wieder gеht
Die Welt, wie ich sie kenn, sich einfach weiterdreht

Oooh (oooh, oooh, ooooh)
Ich halt die Luft an (oooh, oooh)
Ich halt die Luft an, bis ich nicht mehr kann

Ich halt die Luft an, bis alles wieder stimmt
Die Wolken sich verziehn, 'ne gute Zeit beginnt
Ich halt diе Luft an, bis alles wieder gеht
Die Welt, wie ich sie kenn, sich einfach weiterdreht

Oooh (oooh, oooh)
Ich halt die Luft an, bis ich nicht mehr kann

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!