Songtexte.com Drucklogo

Reich mir die Hand Songtext
von Blutengel

Reich mir die Hand Songtext

Einsam irrst du durch die kalte Nacht
Auf der Suche nach Unendlichkeit
Getrieben von der Gier, die in dir wächst
Und deine Seele Stück für Stück zerstören will

Die Vernunft und dein Verstand sie schwinden
Du siehst die Welt nur noch in dunklen Farben
Für dich hat jetzt und hier die Jagd begonnen
Das Blut des Schicksals klebt an deinen Händen

Reich mir die Hand, unsre Welt wird brennen
Der Zweifel und die Angst werden im Feuer untergeh′n
Reich mir die Hand, unsre Welt soll brennen
Unser Stolz und unser Blut in alle Ewigkeit vereint (reich mir die Hand)
Reich mir die Hand


Spürst du die Kraft, spürst du die neue Freiheit?
Geboren aus dunkler Vergangenheit
Die Erinnerung an dein altes Leben
Verblasst im Schatten einer neuen Zeit

Die Vernunft und dein Verstand sie schwinden
Du siehst die Welt nur noch in dunklen Farben
Für dich hat jetzt und hier die Jagd begonnen
Das Blut des Schicksals klebt an deinen Händen

Reich mir die Hand, unsre Welt wird brennen
Der Zweifel und die Angst werden im Feuer untergeh'n
Reich mir die Hand, unsre Welt soll brennen
Unser Stolz und unser Blut in alle Ewigkeit vereint (reich mir die Hand)

Reich mir die Hand, unsre Welt wird brennen (reich mir die Hand)
Reich mir die Hand
Reich mir die Hand, unsre Welt soll brennen (reich mir die Hand)
Reich mir die Hand
Unser Stolz und unser Blut in alle Ewigkeit vereint (reich mir die Hand)
Reich mir die Hand

Songtext kommentieren

Log dich ein um einen Eintrag zu schreiben.
Schreibe den ersten Kommentar!

Quiz
Welche Band singt das Lied „Das Beste“?

Fans

7 Personen gefällt »Reich mir die Hand«.