Gründung im September 2001

Biografie

Nachdem Michael Poulsen vom Deathmetal genug hatte und sich sein Musikgeschmack immer mehr am Rock´n´Roll der frühen Jahre orientierte, löste er seine Band Dominus im Jahr 2000 auf, um sich fortan neuen Herausforderungen zuzuwenden. 2001 war es dann soweit, Volbeat erblickten das Licht der Welt. Die Band nahm in den kommenden Jahren zunächst zwei Demos auf, wobei das 2003 erschienene „Beat The Meat“ besonders viel Beachtung fand. Als logische Konsequenz folgte die Unterzeichnung eines Plattenvertrages. Doch bevor das Debütalbum „The Strengh / The Sound / The Songs“ im Jahr 2006 erschien, nahm die Band noch erfolgreich am größten dänischen Musikwettbewerb „Live Contest“ teil. Mit dem zweiten Album konnten Volbeat ihren Erfolgskurs weiter ausbauen. Noch größere Aufmerksamkeit verbuchte die Band mit den Veröffentlichungen „Guitar Gangster & Cadillac Blood“ sowie „Beyond Hell / Above Heaven“.

Die Lyrics werden von Poulsen im Alleingang verfasst, lediglich beim Schreiben der Musik bringen sich die anderen Bandmitglieder hin und wieder mit ein. Typisch für Volbeat ist der einzigartige Stil. Rock´n´Roll trifft dabei auf eine Prise Metal sowie Blues und Country. Die Musik ist nicht zu komplex und daher auch sehr eingängig. Großen Wert legt der Komponist Poulsen zusätzlich darauf, dass die Songtexte leicht mitzusingen sind.

Volbeat haben in ihrer noch relativ kurzen Karriere einige wichtige Preise bekommen. So wurde „The Strengh / The Sound / The Songs“ beim „Danish Metal Award“ als bestes Debütalbum ausgezeichnet. „Rock The Rebell / Metal The Devil“ wurde in Dänemark mit Platin bedacht. Gleiches schafften auch die beiden nachfolgenden Alben „Guitar Gangster & Cadillac Blood“ sowie „Beyond Hell / Above Heaven“. Letzteres holte im Heimatland sogar Doppelplatin und in Deutschland sowie Österreich einfach Platin.

Wusstest du, dass ...

  • Der Name Volbeat geht auf Poulsens frühere Band Dominus zurück, mit der er das Album Vol.Beat aufnahm.
  • „Rock The Rebell/Metal The Devil“ wurde vom Magazin „Metal Hammer“ zum Album des Jahres 2007 gekürt.
  • Volbeats Stil wird hin und wieder auch als Elvis Metal bezeichnet.
  • Es wurde in der Vergangenheit fälschlicherweise angenommen, dass die Band nach der gleichnamigen Pokémon-Figur benannt ist.
  • Auf „Beyond Hell / Above Heaven“ ist Mark „Barney“ Greenway von Napalm Death als Gastsänger zu hören.

Mitglieder

Guitar Gangsters & Cadillac Blood

Beyond Hell / Above Heaven

Outlaw Gentlemen & Shady Ladies

The Strength/The Sound/The Songs

Pinnwand

SEMMLER RONNY

VOLBEAT EINE DER BESTEN BANDS DER WELT

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK