Songtexte.com Drucklogo

Torna a Surriento deutsche Übersetzung
von Luciano Pavarotti

Torna a Surriento Lyrics Übersetzung

Komm zurück nach Sorrent
(Torna a Surriento)
Versi di Giovanni Battista de Curtis †1926
Deutscher Text nach Übersetzung: Peter Paul G. Müller
Musik: Ernesto de Curtis †1937
(Dieser Text ist singbar und die Canzone ist gemafrei)

1. Strophe:
Sieh, wie schön das Meer so glän-zend,
es er-weckt so viel Ge-füh-le,
die im Traum Dich glück-lich ma-chen,
süs-ser Duft drängt in Dein Herz!
Sieh’ die Blu-men, Son-ne, Him-mel;
riech den Duft der vie-len Blü-ten.
Nir-gends wirst Du’s wie-der-fin-den,
das hier ist das Pa-ra-dies.

Refrain:
Doch Dein Herz lebt in der Fer-ne,
zieht Dich weg von Ich-ner Hei-mat,


sagst Ad-dio und flieh’st die Lie-be,
hast Dein Herz ver-lo-ren ganz.
Geh nicht fort Ge-lieb-te,
laß mich nicht län-ger lei-den!
Komm nach Sor-rent zu-rück,
für al-le Zei-ei-ei-eit!

2. Strophe:
Sieh’ das schö-ne Meer Sor-ren-to,
in der Tie-fe vie-le Schät-ze,
sind dort un-ten noch ver-bor-gen,
kei-ner hat sie je ge-seh’n!
Sieh’ doch die-se schö-nen Ni-xen,
hör’ den Zau-ber ich-rer Klän-ge,
wie so glück-lich sie dir win-ken,
al-le wün-schen Dich zu sehn.

Refrain-Wiederholung

Noten mit Text kostenlos unter www.addio-napoli.de

zuletzt bearbeitet von Peter_Paul_G. (addio_napoli) am 16. April 2014, 21:52

Übersetzung kommentieren

deinemuddi

der text ist total schlecht übersetzt. das sage ich euch als napolitaner

Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK