Songtexte.com Drucklogo

Heavy Horses deutsche Übersetzung
von Jethro Tull

Heavy Horses Lyrics Übersetzung

Eisenbewehrte, Federfüße hämmern den Staub
An einem Oktobertag, gegen Abend
Schweißerhabene Venen stehen stolz im Pflug
Würzendes Salz auf einer breiten Brust

Letzter einer Linie an eines ehrlichen Tages Mühe
Die dunkle Grasnarbe unterarbeitend
Feuerstein an der Fessel, den Knochen erhaschend
Fliegen machen Beute an den Nüstern

Das Suffolk, das Clydesdale, das Percheron vie
Das Shire an ihren Federn, fließend
Sanft Nutzholz in die Dämmerung schleppend
um es in eine warmen Strohummantelung zu betten

Kaltblüter bewegen die Erde unter mir
Hinter dem Pflug, gleitend, rutschend, frei schlitternd
Und nun seid ihr auf ein paar geschrumpft, es gibt keine Arbeit zu tun
Die Traktoren sind unterwegs


Lass mich dir ein Fohlen finden für deinen stolzen Hengstsamen
Um die alte Geschlechterfolge zu erhalten
Um dich gut Seite an Seite zu stellen im Hinterland (back of the woods?)
Hinter den wachsenden jungen Bäumen

Um dich vor Augen zu schützen die sich über deinen Körperumfang lustig machen
Deine 1,82m Schultermaß
Und eines Tages wenn die Ölbarone leergetropft sind
Und die Nächte kälter werden

Werden sie um deine Stärke, deine sanfte Kraft betteln
Deine noble Grazie und deine Haltung
Und du wirst wieder ziehen zum Klang der Möwen
Im Gefolge des tiefen Pfluges, teilend

Kaltblüter bewegen die Erde unter mir
Hinter dem Pflug, gleitend, rutschend, frei schlitternd
Und nun seid ihr auf ein paar geschrumpft, es gibt keine Arbeit zu tun
Die Traktoren sind unterwegs

Wie Panzer an der Hügelkuppe stehend
Hoch sich in den kalten Wind stellend
In steifer Schlachtrüstung an die Welt gefesselt
Gegen die niedrige Sonne rennend


Bring mir ein Rad aus Eichenholz
Zügel aus blank poliertem Leder
Einen Kaltblüter und den taumelnden Himmel
Starkes Wetter brauend

Bring mir ein Lied für den Abend
Sauberes Messing um die Dunkelheit zu erleuchten
Über den Äckern glitzernd
Wie Tau auf einem Grasteppich

In diesen dunklen Städten liegen die Leute schlafend
Wenn die Kaltblüter vorbeidonnern
So weckt die sterbende Stadt
Mit dem Schrei des lebendigen Reitersmannes

Auf einmal werden die alten Hände schneller
Bringt die Hacke(?), das Strohbündel und den Striegel
Begeisterung beim Geräusch all der
Kaltblüter die heimkommen

Eisenbewehrte, Federfüße hämmern den Staub
An einem Oktobertag, gegen Abend
Schweißerhabene Venen stehen stolz im Pflug
Würzendes Salz auf einer breiten Brust

Bring mir ein Rad aus Eichenholz
Zügel aus blank poliertem Leder
Einen Kaltblüter und den taumelnden Himmel
Starkes Wetter brauend

Kaltblüter bewegen die Erde unter mir
Hinter dem Pflug, gleitend, rutschend, frei schlitternd
Und nun seid ihr auf ein paar geschrumpft, es gibt keine Arbeit zu tun
Die Traktoren sind unterwegs

Oh, Kaltblüter bewegen die Erde unter mir
Hinter dem Pflug, gleitend, rutschend, frei schlitternd
Und nun seid ihr auf ein paar geschrumpft, es gibt keine Arbeit zu tun
Die Traktoren sind unterwegs

Oh, Kaltblüter bewegen die Erde unter mir
Hinter dem Pflug, gleitend, rutschend, frei schlitternd
Und nun seid ihr auf ein paar geschrumpft, es gibt keine Arbeit zu tun
Die Traktoren sind unterwegs

Nun bewegen Kaltblüter die Erde unter mir
Hinter dem Pflug, gleitend, rutschend, frei schlitternd

zuletzt bearbeitet von Frank (Effendi) am 24. Oktober 2018, 8:43

Übersetzung kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!