Die Welt verbrennt Songtext
von Stahlmann

Die Welt verbrennt Songtext

Mein Herz schlägt langsam, Erlösung ist nah
Mit meiner Haut zerschneid ich die Qual
Die Seele rührt sich, der Himmel vergeht
In deiner Liebe und nun ist es zu spät
Das Licht geht aus, die Seele vergeht
Sei hier willkommen im Paradies


Und die Welt verbrennt
Am Ende der Zeit
Ja, die Seele, sie brennt für dich
Und zieht die Spur durch das Leid

Der Tod ist einsam, die Liebe erwacht
In meinem Dunkel, tief in der Nacht,
ja Ich höre Lieder von Tiefe und Qual
Und kalter Liebe, das Ende ist nahIch
schließ die Augen ein letztes Mal mit dir
Sei hier willkommen im Paradies

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK