Songtexte.com Drucklogo

Alte Liebe Songtext
von Ost+Front

Alte Liebe Songtext

Sie hält mich fest und schenkt mir Kraft
Füttert mich mit Nippelsaft

Ist häufig streng, es tut mir gut
Unterm Nabel kocht das Blut

Großmutter, warum hast du so lange Krallen?
Tief in dir, ich glaub, da könnt es mir gefallen

Alte Liebe rostet nicht
Ich bin dein süßes Leibgericht

Sie fasst mich sicher, hält mich warm
Kennt wohl keine falsche Scham


Führt mich ein ins Paradies
Badet mich im greisen fliess (?)

Großmutter, warum hast du so schöne Beine?
Tief in der Nacht ist sie nun wirklich keine Feine

Alte Liebe rostet nicht
Du bist mein welkes Leibgericht

Im Taumel endloser Begierde
Wird der finale Akt zur Zierde
Sie kollabiert, scheidet dahin
Damit ich endlich einsam bin


Alte Liebe rostet nicht
Da ein Schauer, welch ein Glück
Gott sei Dank, das Erdreich bricht
Schickt den alten Leib zurück

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Fan Werden

Fan von »Alte Liebe« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.