Songtexte.com Drucklogo

1961-2017 Songtext
von Mathea

1961-2017 Songtext

Mit zehn hättest du nicht gedacht
Dass aus ein zwei Glas irgendwann mal zu viel wird
Dann liegst du die ganze Nacht wach neben ihr
Und siehst nach, ob sie noch bei dir ist
Bleib einfach so sitzen, bin gleich wieder da
Mach nur schnell 'ne Prüfung hast du ihr gesagt
Gleich drauf der Moment als du wusstest
Dass du ihre Stimme nie mehr hören wirst

Sie wollen mit dir reden, einfach kurz reden
Um dir zu erklären, was du eigentlich schon weißt
Wollen mit dir reden, nur mal kurz reden
Um dir zu erzählen, du bist ab jetzt allein

Trotz ihrer Fehler
War dir niemand lieber
Sie bleibt für immer
Auf der Kurzwahltaste zwei


Auch wenn du wegziehst
Und dann ihr'n Schmuck weggibst
Sie bleibt für immer
Auf der Kurzwahltaste zwei

Es ist Ende März wieder ein Jahr vergang'n
Und sie sieht nicht, was heut' deine Sorgen sind
Welche Freunde du hast, wo du arbeiten warst
Was aus Dominik und dir geworden ist
Du weißt sie ist stolz ganz egal was du machst
Nur ist sie nicht mehr da um dir das zu sagen
Manche wollen dich verstehen, hören dir zu
Doch schaffen's so wie sie sowieso nicht

Sie wollen mit dir reden, einfach kurz reden
Um dir zu erklären, was du eigentlich schon weißt
Wollen mit dir reden, nur mal kurz reden
Um dir zu erzählen, du bist ab jetzt allein

Trotz ihrer Fehler
War dir niemand lieber
Sie bleibt für immer
Auf der Kurzwahltaste zwei


Auch wenn du wegziehst
Und dann ihr'n Schmuck weggibst
Sie bleibt für immer
Auf der Kurzwahltaste zwei

Kurzwahltaste zwei
Kurzwahltaste zwei

Du willst mir ihr reden, einfach kurz reden
Willst mit ihr reden, nur mal kurz reden
Doch siehst ihre Nummer ist anders vergeben

Trotz ihrer Fehler
War dir niemand lieber
Sie bleibt für immer
Auf der Kurzwahltaste zwei

Auch wenn du wegziehst
Und dann ihr'n Schmuck weggibst
Sie bleibt für immer
Auf der Kurzwahltaste zwei

Kurzwahltaste zwei

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!