Schenk voll ein Songtext
von Die Irrlichter

Schenk voll ein Songtext

Schenk voll ein
Rebens kühlen Wein!
Hebt die Gläser, auf des Fürsten Wohl,
da will getrunken sein,
Drum leert die Becher ihm zur Ehr'!
Schenk voll ein!

Schenk voll ein,
Mein liebes Mägdelein!
Nach dem Tanze folge mir,
im Wald soll unser Plätzchen sein
Und willst du nicht, so bleib ich hier
Bei Rebens gutem Wein.


Schenk voll ein!
Willst du mich befrei'n?
Kämpf mit diesem Feuerdrachen,
Oder stirb in seinem Rachen!
Wirst mein wahrer Held wohl sein,
Bei Rebens gutem Wein.

Schenk voll ein!
Trink doch nicht allein'!
Die Schandmaid hat heut' Nacht noch frei,
da musst du keine Dame frei'n,
Ist sie nicht hübsch, so trink sie schön
Mit Rebens gutem Wein!

Schenk voll ein!
Ist dein Gemächt auch klein,
Im Zuber ist das Wasser trüb',
da hat ein jeder jeden lieb.
Auch du kannst ein Poseidon sein,
Trink Rebens guten Wein!

Schenk voll ein!
Sing doch mit im Reim!
Ist der Ton auch voll daneben,
soll es schließlich auch mal geben,
Dass sich alle Barden freu'n,
Dank Rebens gutem Wein!

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK