Songtexte.com Drucklogo

Pullover Songtext
von Die Höchste Eisenbahn

Pullover Songtext

Sie steht im Bus und zieht die Lippen nach und sieht ihn an
Er hat den Kopf verloren und dann
Trifft er sie wieder und sie kennt ihn nicht, er lacht sie an
Er hat den Kopf verloren, es ist so lange her, dass ihn so ein Blick traf

Es beißt und zerrt wie wild
Es wird eng und dann passt′s nicht mehr
Er sieht und hört nichts
Ohne Kopf ist er endlich das was er ist

Sie denkt an ihn und zieht die Lippen nach und trifft ihn nicht
Sie hat den Kopf verloren und dann
Sieht sie ihn wieder und sie zittert heimlich im Gesicht
Sie hat den Kopf verloren, es ist so lange her, dass sie so ein Blick traf

Es beißt und zerrt wie wild
Es wird eng und dann passt's nicht mehr
Sie sieht und hört nichts
Ohne Kopf ist sie endlich das was sie ist


Ich hab′ stundenlang an unserm Ort gesessen
Bin durch die Läden gelaufen und ich hab' an früher gedacht
Ist gar nicht so einfach, so was leichtes zu sagen
Aber es ist nicht mehr das gleiche
Ich hab' das gleiche gemacht
An unserm Ort, wo wir waren, an unserm Platz

Es beißt und es zerrt wie wild
Es wird eng und dann passt′s nicht mehr
Er sieht und hört nichts

Ohne Kopf ist er endlich das was er ist

Sie hatten Träume vom Leben, das sie zusammen verbringen
Es war die Tür zur Unendlichkeit ohne Klinker und Klingel
Haben geschworen sich zu lieben und ja nie wieder zu trennen
Sie hatten Sex in der Umkleide von H&M
Sie ham′ sich verletzt, entschuldigt und verziehen und gelacht
Und dann in Wien, Rom und Paris Liebe gemacht
Sie ham' gewusst oder geahnt, dass die Liebe nicht reicht
Sie machte Schluss in der Bahn auf dem Weg in die Schweiz

Es beißt und zerrt wie wild
Es wird eng und dann passt′s nicht mehr
Er sieht und hört nichts
Ohne Kopf ist er endlich das was er ist

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Fan Werden

Fan von »Pullover« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.