Songtexte.com Drucklogo

Dort wo Du warst Songtext
von Andreas Martin

Dort wo Du warst Songtext

Du sagst, dass ich drüber weg komm,
ich frag mich bloss wann.
Abschied ist doch kein Weltuntergang,
doch es fühlt sich ganz genauso an.
Du sagst, so was kann passieren,
dass Liebe einfach geht.
Aber leider sagst Du mir nicht,
wie ich das dann überleb'.
Dort wo Du warst,
ist jetzt im Herzen bloß Leere.
Kann mich dagegen nicht wehren,
fühl mich verlassen wie niemals zuvor.
Dort wo Du warst,
ist jetzt kein Platz mehr für Hoffnung und Liebe.
Dort steht für immer geschrieben,
ich hab Dich verloren.
Find von Dir noch ein paar Fotos,
an die Wand geklebt.
Und ich glaub es hätt' irgendwo
im Bett ein Teil von Dir noch überlebt.


Doch es ist nichts von Bedeutung,
was von Dir hier blieb,
ist doch sowieso ganz sinnlos,
weil es Dich hier nicht mehr gibt.

Dort wo Du warst,
ist jetzt im Herzen bloß Leere.
Kann mich dagegen nicht wehren,
fühl mich verlassen wie niemals zuvor.
Dort wo Du warst,
ist jetzt kein Platz mehr für Hoffnung und Liebe.
Dort steht für immer geschrieben,
ich hab Dich verloren.
Instrumental
Dort wo Du warst,
ist jetzt im Herzen bloß Leere.
Kann mich dagegen nicht wehren,
fühl mich verlassen wie niemals zuvor.
Dort wo Du warst,
ist jetzt kein Platz mehr für Hoffnung und Liebe.
Dort steht für immer geschrieben,
ich hab Dich verloren.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!