Songtexte.com Drucklogo

Lullaby deutsche Übersetzung
von Loreena McKennitt

Lullaby Lyrics Übersetzung

OH HÄTT’ ICH EINE STIMME WIE DONNER
Gedicht von William Blake

Oh hätt’ ich eine Stimme wie Donner und eine Zunge
zu stopfen den Schlund des Kriegs! - Die Sinne zerrüttet,
und die Seele getrieben in Wahn,
Wer kann besteh’n?


Kämpfen die Seelen der Geknechteten
in den aufgewühlten wütenden Winden, wer kann besteh’n?
Wenn der Sturmwind des Zorns herabbraust von Gottes Thron,
Wenn sein finst’res Antlitz die Nationen zusammentreibt,
wer kann besteh’n?

Wenn Sünde ihre weiten Schwingen schlägt über der Schlacht,
und segelt frohlockend in der Todesflut;
Wenn Seelen hinabgerissen in ewige Glut
und Dämonen der Hölle an den Erschlag’nen sich laben,

Oh wer kann besteh’n? Oh wer hat dies bewirkt?
Oh wer steht Antwort vor Gottes Thron?
Die Könige und Edlen des Landes haben’s getan!
Hörst Du nicht Himmel, Deine Diener haben es getan!


William Blake:
Prologue to "King Edward the Fourth"
Deutsche Fassung: Thomas A. Müller

zuletzt bearbeitet von Tom (tom_molinar) am 25. März 2015, 0:35

Übersetzung kommentieren

childofgod

Schön gemacht! :)

Beliebte Songtexte
von Loreena McKennitt

Quiz
Wer ist auf der Suche nach seinem Vater?