The Band Played Waltzing Matilda Übersetzung
von Eric Bogle

The Band Played Waltzing Matilda Songtext Übersetzung

Nun, als ich ein junger Mann war, packte ich meine Sachen
und lebte das freie Leben eines Landstreichers.
Vom grünen Becken des Murray-Flusses bis in staubige entlegene Gebiete,
überall hin trug ich mein Bündel.
Dann, im Jahr 1915, sagte mein Land:
"Sohn, es ist Zeit mit dem Rumstreunen aufzuhören.
Wir haben eine Arbeit, die getan werden muss.“.
Und sie gaben mir einen Stahlhelm und sie gaben mir ein Gewehr
und sie schickten mich fort, in den Krieg.

Und die Band spielte "Waltzing Matilda"
als unser Schiff vom Kai ablegte.
Und unter all dem Jubel, den wehenden Fahnen und den Tränen
segelten wir los nach Gallipoli.


Oh, wie gut erinnere ich mich an diesen schrecklichen Tag,
als unser Blut den Sand und das Wasser rot färbte.
Und in dieser Hölle, die sie Suvla Bay nannten,
wurden wir abgeschlachtet, wie Lämmer auf dem Schlachthof.
Johnny Turk wartete schon, war gut vorbereitet.
Er jagte uns mit Kugeln, ließ Granaten regnen,
und in knapp fünf Minuten hatte er uns zur Hölle gejagt -
fast bis nach Hause zurück nach Australien.

Doch die Band spielte Waltzing Matilda
als der Kampf ruhte, um die Toten zu begraben.
Wir begruben unsere und die Türken ihre.
Dann begann alles wieder von vorn.

Nun, die Übriggebliebenen versuchten, am Leben zu bleiben
in einer verrückten Welt von Blut, Tod und Feuer.
Zehn schlimme Wochen lang blieb ich am Leben,
doch um mich herum türmten sich die Leichen immer höher.
Dann traf mich eine große türkische Granate, ich flog mit dem Hintern übern Kopf.
Als ich in meinem Hospitalbett erwachte
und sah, was mit mir geschehen war, wünschte ich, ich wäre tot.
Ich hätte nie geglaubt, dass es etwas Schlimmeres gibt,
als zu Sterben.

Denn ich werde nie wieder wandern können,
durch den grünen Busch fern und nah.
Um ein Zelt und die Heringe zu schleppen, braucht man zwei Beine.
Es ist aus mit Waltzing Matilda für mich.


Und so sammelten sie die Verkrüppelten, die Verwundeten
und die Verstümmelten ein und verschifften uns heim, nach Australien.
Die Armlosen, die Beinlosen, die Blinden und die Wahnsinnigen,
diese stolzen verwundeten Helden von Suvla.
Und als unser Schiff in die Landebucht segelte,
schaute ich dorthin, wo früher meine Beine waren
und dankte dem Herren, dass niemand auf mich wartete,
um mich zu beweinen, zu bedauern oder zu bemitleiden.

Und die Band spielte Waltzing Matilda
als sie uns die Gangway hinunter hievten.
Doch niemand rief Hurra, sie standen nur da und starrten
und wandten sich dann von uns ab.

Jeden April sitze ich nun vor meinem Haus
und sehe die Parade vorbeiziehen.
Ich sehe meine alten Kameraden, wie stolz sie marschieren
und alte Träume von vergangenem Ruhm aufleben lassen.
Ich sehe die alten Männer, wie sie langsam marschieren, alle gekrümmt,
mühsam und wund.
Die müden alten Helden eines vergessenen Krieges.
Und die jungen Leute fragen: Wofür marschieren die hier?
Und ich stelle mir die gleiche Frage.

Und die Band spielt Waltzing Matilda
und die alten Männer machen immer noch mit.
Doch Jahr für Jahr wird ihre Zahl geringer
und eines Tages marschiert
keiner mehr.

zuletzt bearbeitet von Reinhard (amun) am 25. Januar 2013, 13:44

Übersetzung kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK