Theo, wir fahr'n nach Lodz Songtext
von Vicky Leandros

Theo, wir fahr'n nach Lodz Songtext

Theo, wir fahr'n nach Lodz!

Theo, wir fahr'n nach Lodz!

Steh' auf, du faules Murmeltier,
bevor ich die Geduld verlier'.
Theo, wir fahr'n nach Lodz!

Theo, wir fahr'n nach Lodz!
Theo, wir fahr'n nach Lodz!

Ich habe diese Landluft satt,
will endlich wieder in die Stadt.
Theo, wir fahr'n nach Lodz!

Gott verlass'nes Dorf, nur Heu und Torf.
Stets der gleiche Trott, nur "Hü" und "Hott".
Im Stall die Kuh macht muh,
Die Hähne krähen dazu.
Das hällt keiner aus,
ich will hier raus.


Theo, wir fahr'n nach Lodz!
Theo, wir fahr'n nach Lodz!
Da fassen wir das Glück beim Schopf

Und hauen alles auf den Kopf.
Theo, wir fahr'n nach Lodz.

Dies' verdammte Nest, gibt mir den Rest.
Ich fühl mich zu jung für Mist und Dung -
Ich brauch' Musik und Tanz und etwas Eleganz.
Gib Dir einen Stoß und dann geht's los.

Theo, wir fahr'n nach Lodz!
Theo, wir fahr'n nach Lodz!

Dann feiern wir ein großes Fest,
Das uns die Welt vergessen lässt.
Theo, wir fahr'n nach Lodz.

Da kann ich leben, da bin ich frei -
Und die Liebe ist mit dabei.

Theo, wir fahr'n nach Lodz!
Theo, wir fahr'n nach Lodz!

Komm' mit, die Pferde warten schon,
Steig' ein und sei mein Postillion.

Theo, wir fahr'n nach Lodz!

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK