Gestohlenes Glück Songtext
von Silly

Gestohlenes Glück Songtext

Du hast ein Stück von unserem
Glück gestohlen
Und ich hab Dich dabei erwischt
Du wolltest mit mir 100 Jahre siegen
Bis dass, das Feuerwerk erlischt
Du sagst, Du möchtest,
Dass wir Freunde bleiben
Ich frag mich, wer Du wirklich bist
Und unsere Liebe, sie fliegt dahin
Wie Seifenblasen, wie ein Hauch im Wind
All die Gefühle, die wir nicht mehr sind

Mein Herz schlägt schwer
Die Stille pumpt die Adern leer
Mein Herz schlägt schwer
Vielleicht lieb ich Dich heut noch mehr


Bis gestern Abend wollt ich uns verstehen
Wir haben gestritten und gelacht
Ich lauf und lauf, um einfach fortzugehen
Verdräng den Zweifel der in mir erwacht
Die Schatten werden lang in jeder Nacht

Mein Herz schlägt schwer
Die Stille pumpt die Adern leer
Mein Herz schlägt schwer
Vielleicht lieb ich Dich heut noch mehr

Mein Herz schlägt schwer
Mein Herz schlägt schwer

Heut Nacht hab ich geträumt, dass ich ertrink
Mir war kalt und Du standst da
Du sahst mir zu, während ich unterging
Mein Kopf war wach, das Bild ganz klar
Über mir taut das Eis von Februar

Mein Herz schlägt schwer
Die Stille pumpt die Adern leer
Mein Herz schlägt schwer
Doch Du verwundest mich nicht mehr
Vielleicht lieb ich Dich...
Vielleicht lieb ich Dich...
Vielleicht lieb ich Dich heut noch mehr

Mein Herz schlägt schwer
Die Stille pumpt die Adern leer

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Übersetzung

Fan Werden

Fan von »Gestohlenes Glück« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK