Songtexte.com Drucklogo

Du fehlst Songtext
von Lotte

Du fehlst Songtext

Felder zieh′n vorbei
Und ich denk' wieder an dich
Der Zug so brechend voll
Doch keiner merkt, wie mein Herz zerbricht

Ich kann die Welt belügen, aber nicht dich
Der Vorhang fällt und ich steh′ im Scheinwerferlicht
Du fehlst

Ich bin kaum noch mehr daheim
Bin wo mich keiner kennt
Wo keiner sehen kann, wie ich für dich verbrenne
Du hast mein Herz genommen und in meinem Kopf platziert
Und jetzt sagst du mir, dass sowas halt passiert


Doch du bist nicht mehr hier (oh-oh)
Sondern bist bei ihr
Und ich weiß, dass es so sein soll
Trotzdem ist mein Herz zum Schreien voll (oh-oh)
So voll von dir
Es ist so falsch, aber du fehlst mir

Der Himmel brennt
Weißt du, der Himmel brennt jetzt

Lichterloh

Denn du bist nicht mehr hier
Die Zeit geht schnell vorbei, doch ich vergess' dich nicht
Ich weiß noch wie du riechst und wie dein Lächeln schmeckt
Doch die sieben Straßen sind inzwischen acht und ich
Ich leb' hier ganz brav und weiß nicht mehr wie man lacht

Denn du bist nicht mehr hier
Sondern bist bei ihr
Ich glaub′ nicht, dass es so sein soll
Denn mein Herz ist bis zum Rand voll
So voll von dir
Es ist so falsch, aber du fehlst mir

Songtext kommentieren

Log dich ein um einen Eintrag zu schreiben.
Schreibe den ersten Kommentar!

Quiz
Wer besingt den „Summer of '69“?

Fans

Einer Person gefällt »Du fehlst«.