Songtexte.com Drucklogo

Aschesammeln Songtext
von Donots

Aschesammeln Songtext

Du warst mal mein Dach und ich dein Blitzableiter
Ich war die Jeden-Tag-Tür und du die Feuerleiter
Und alles, was uns jetzt noch bleibt, passt in eine Hosentasche
Ein Königreich zerfällt und ich sammel' die Asche

Von genug nie genug, von zu wenig viel zu viel
Werden wir jemals reichen?
Ein Leben lang zu Besuch, mit einem Fuß aus der Tür
Lass uns doch endlich bleiben


Du hast mal gesagt, dass alles zerbricht
Wenn man es zu fest hält und nicht einmal gehen lässt
Doch alles, was ich greifen will, rutscht mir aus der Hand
Ein Königreich für etwas, das ich behalten kann

Von genug nie genug, von zu wenig viel zu viel
Werden wir jemals reichen?
Ein Leben lang zu Besuch, mit einem Fuß aus der Tür
Lass uns doch endlich bleiben

Das ist alles, was uns jetzt noch bleibt

Von genug nie genug, von zu wenig viel zu viel
Werden wir jemals reichen?
Ein Leben lang zu Besuch, mit einem Fuß aus der Tür
Lass uns doch endlich bleiben, lass uns doch endlich bleiben

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Quiz
Wer ist auf der Suche nach seinem Vater?

Fan Werden

Fan von »Aschesammeln« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.