Songtexte.com Drucklogo

Geh doch, wenn du sie liebst (feat. Kerstin Ott) Songtext
von Andrea Berg

Geh doch, wenn du sie liebst (feat. Kerstin Ott) Songtext

Tiefschwarze Nacht und ich frier
Ich wach′ auf und ich sehne mich nach dir
Jedes Wort von ihr tut so weh
Wenn sie sagt, es war schön mit dir


Geh doch, wenn du sie liebst
Bis du auch sie belügst
Nimm unsere Träume mit
Lass nur nichts zurück
Ich habe dir vertraut
Hab so an dich geglaubt
Mein Herz will schrein, will sich befrein
Doch dir ist das egal
Ich ließ mich führ'n wie ein Kind
War verliebt und manchmal viel zu blind
Alles, was ich wollte gabst du ihr
Nur die Angst, sie blieb bei mir

Geh doch, wenn du sie liebst
Bis du auch sie belügst
Nimm unsere Träume mit
Lass nur nichts zurück
Ich habe dir vertraut
Hab so an dich gelglaubt
Mein Herz will schrein, will sich befrein
Doch dir ist das egal


Geh doch, wenn du sie liebst
Bis du auch sie belügst
Nimm unsere Träume mit
Lass nur nichts zurück
Ich habe dir vertraut
Hab so an dich geglaubt
Mein Herz will schrein, will sich befrein
Doch dir ist das egal

Songtext kommentieren

Log dich ein um einen Eintrag zu schreiben.
Schreibe den ersten Kommentar!

Quiz
Wer will in seinem Song aufgeweckt werden?

Fans

»Geh doch, wenn du sie liebst (feat. Kerstin Ott)« gefällt bisher niemandem.