Songtexte.com Drucklogo

Die 10 unglaublichsten Starallüren von Musikern

Starallüren sind keine Seltenheit. Gleichzeitig sagen sie viel über prominente Personen aus. Die Veranstalter von Konzerten erhalten vor dem Auftritt sogenannte Tour Rider. Dabei handelt es sich um Wünsche und Bedingungen, die Musiker für ihren Auftritt äußern. Wer es in der Vergangenheit schon auf die Spitze getrieben hat, erfährst du im folgenden Artikel.

1. Beyoncé muss richtig temperiert werden

Der Superstar Beyoncé hat verschiedene Wünsche auf Tour. Einer ist jedoch besonders streng: Die Zimmertemperatur muss exakt bei 25,5 Grad Celsius liegen. Das sind 75 Grad Fahrenheit. Abgesehen davon dürfen nur Pepsi Getränke angeboten werden. Coca-Cola ist verboten!

2. Anleitungen für die Rolling Stones

Mick Jagger – Von Universal Music

Im Vergleich zu den Ridern anderer Stars, wirkt der von den Rolling Stones schon zurückhaltend: Sie wünschen sich schriftliche Anleitungen für jedes Elektrogerät, das sich in ihrer Garderobe befindet. Die Bandmitglieder sind eben nicht mehr die Jüngsten.

3. Gauacamole für Jack White

Jack White, Mitglied des berühmten ehemaligen Duos The White Stripes, lies einmal auf einen seiner Rider "No Banana Tour (seriously)" schreiben. Grund dafür war aber nicht eine persönliche Abneigung gegen Bananen, sondern eine Allergie eines seiner Crew-Mitglieder. Zudem steht Jack White auf Guacamole. Diese darf aber nur aus bestimmten Avocados und aus nach einem sehr speziellen Rezept hergestellt werden. Das Rezept liefert er natürlich in seinem Rider mit.

4. Leidet Madonna unter Heimweh?

Madonna – Von Universal Music

2012 ging Madonna auf die MDNA World Tour. Um sich besonders heimisch zu fühlen, ließ sie in jeder Location ihre eigenen Wohnzimmermöbel aufbauen. Außerdem forderte sie Backstage 20 internationale Telefonleitungen. Mit wem sie wohl alles gleichzeitig telefonierte?

5. Marilyn Manson überschreitet die Grenze des guten Geschmacks

Marilyn Manson bewegt sich immer wieder in Extremen. Dass er in jedem Backstagebereich Haribo Goldbären essen möchte, ist weniger dramatisch. Darüber hinaus gibt sein Rider aber Preis, dass Manson eine glatzköpfige Prostituierte ohne Zähne hinter den Kulissen antreffen will. Ob ihm dieser Wunsch schon erfüllt wurde, ist nicht überliefert.

6. Katy Perrys Chauffeur hat es nicht leicht

Katy Perry – Von Universal Music/Liza Voloshin

Die Sängerin stellt genau 23 Anforderungen an ihren Fahrer. Neben recht "einfachen" Wünschen gibt es auch ein paar schwierigere Regeln, die eingehalten werden müssen. Zum einen darf der Chauffeur niemals ein Gespräch mit ihr beginnen. Außerdem ist es verboten, Katy Perry über den Rückspiegel anzustarren. Er darf auch nicht aussteigen, um ihr die Tür zu öffnen. Jedoch achtet die Sängerin auf ihre Mitmenschen: Der Chauffeur soll ein besonderes Augenmerk auf Fußgänger haben.

7. Slayer übertreibt ein wenig

Die Metalband Slayer soll ernsthaft nach 100 weißen Ziegen gefragt haben, die Backstage geschlachtet werden sollen - von einem Halal-Schlachter.

8. Mary J. Blige und Beyoncé wollen ein sauberes Klo!

Mary J Blidge – Von Universal Music

In der Tat ist eine Forderung von Mary J. Blige identisch zu Beyoncés. Sie wollten nicht nur eine sauberes Toilette Backstage auffinden, sondern der Klodeckel musste nagelneu, nur für die Künstlerinnen erworben worden sein.

9. Ozzy Osbourne lebt nun gesund

Der Sänger hat jahrelang mit seinen Drogen- und Alkoholeskapaden Schlagzeilen gemacht. Nach einer radikalen Änderung seines Lebensstils verschob sich auch der Schwerpunkt des Riders von Ozzy Osbourne: Er forderte bei jedem Auftritt einen eigenen Hals-Nasen-Ohren-Arzt, einen Arzt, der ihm Vitamin B12-Spritzen verabreichte und diverse Sauerstoffgeräte.

10. Mariah Carey hat ein Herz für Tiere

Mariah Carey – Von Universal Music

Mariah Carey ist für ihren extravaganten Lifestyle bekannt. Dieser spiegelt sich auch Backstage wider. Die Sängerin forderte einen Rolls Royce und 100 weiße Tauben, die bei ihrer Ankunft losfliegen sollten. Außerdem wollte sie in ihrer Garderobe Entspannung finden - und das mit 20 Babykatzen.

Dass Musiker vor ihrer Performance einen Tour Rider abgeben, ist mittlerweile normal. Diese zehn Fälle stellen jedoch die außergewöhnlicheren Starallüren dar. Natürlich gibt es keine Garantie für die Echtheit dieser Informationen. Vielmehr handelt es sich um ein lustiges Hörensagen. Und wie sagt man so schön: An jedem Gerücht ist auch was dran.