Sonny Boy Songtext
von Agnetha Fältskog

Sonny Boy Songtext

Sonny Boy, Sonny Boy, Sonny Boy,
Ich hab' geträumt von dir,
Sonny Boy, Sonny Boy, Sonny Boy,
Du stehst vor meiner Tür,
Immerzu finde ich keine Ruh',
Sag' wann kommst du zu mir?
Ich bin dir, Sonny Boy, Sonny Boy, so treu.
Jeden Tag um zehn,
Könnte es gescheh'n,
Denn zwei Häuser weiter kommst du aus der Tür
Doch dann gehst du vorüber.
Als sie dich so sah,
Fragte schon Mama,
''Wer ist denn der nette, sympathische Mann
der wohnt doch nebenan?''
Sonny Boy, Sonny Boy, Sonny Boy,
Ich hab' geträumt von dir,
Sonny Boy, Sonny Boy, Sonny Boy,
Du stehst vor meiner Tür,
Immerzu finde ich keine Ruh',
Sag' wann kommst du zu mir?
Ich bin dir, Sonny Boy, Sonny Boy, so treu.
Ja, ich träumte schon,
Du am Telefon,
Ich hör' deine Stimme die zärtlich mich fragt
''Wann können wir uns sehen?''
Aber um halb acht,
Bin ich aufgewacht,
Und der erste Kuss unterm Kirschbluetenbaum
War leider nur ein Traum.
Ja, ja, ja, Sonny Boy, Sonny Boy, Sonny Boy,
Ich hab' geträumt von dir,
Sonny Boy, Sonny Boy, Sonny Boy,
Du stehst vor meiner Tür,
Immerzu finde ich keine Ruh',
Sag' wann kommst du zu mir?
Ich bin dir, Sonny Boy, Sonny Boy, so treu.
Denn ich bin dir,
Sonny Boy, Sonny Boy, Sonny Boy, so treu.

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK