Songtexte.com Drucklogo

Ypsilon Songtext
von Yassin

Ypsilon Songtext

Die Hälfte meines Lebens an Bürowände gestarrt
Konto voll, doch meine Seele war im Arsch
Immer Angst, was im schlimmsten Fall passiert
Bis mein Bruder sagte: "Bruder, wir probieren's"
Heute mache ich mit Menschen, die ich liebe, was ich lieb'
Lebe gerade so, doch lebe von Musik
Ihr nennt es "von der Hand in den Mund"
Ich nenn' es "für Angst keinen Grund"
Nur paar Wörter, die wir schreiben, aber tausend, die sie schreien
Lebe meinen Traum, wie soll ich cool dabei bleiben?
Fünf Jahre Endorphine machten mich zum Hippie
Sind so viele, komm, wir teilen Fifty Fifty
Will nicht sagen, hab' die Formel geknackt
Doch wieso machst du, was du machst
Wenn du hasst, was du machst?
Wenn du satt bist, ein Dach über dem Kopf hast
Finde etwas, wofür du bereit bist, das zu opfern
Glaub nur an dich selbst, warte nicht auf Wunder
Wenn du's packst, macht es dich unverwundbar
Frag jeden, der sein Leben in die Sache steckt
Die Sache rettet dein Leben, wenn du dein Leben in die Sache steckst

Ich steh' auf einem Berg voller Zuversicht
Hatte noch nie so eine gute Sicht
Muss an meine Großeltern denken
Selbst der Tod ist kein Ende
Das hier bleibt für die Ewigkeit
Unter Staub oder Gold
Fick das Ende, ich fang' gerade erst an
Und hab' es genau so gewollt


Ich hab' es genau so gewollt
Ich hab' es genau so gewollt
Ich steh' auf einem Berg voller Zuversicht
Und hab' es genau so gewollt
Fick das Ende, ich fang' gerade erst an
Und hab' es genau so gewollt

(Ich hab' es genau so gewollt)
(Ich hab' alles hier genau so gewollt)
(Ich hab' es genau so gewollt)
(Ich hab' es genau so gewollt)

Fick das Ende, ich fang' gerade erst an

Songtext kommentieren

Log dich ein um einen Eintrag zu schreiben.
Schreibe den ersten Kommentar!

Beliebte Songtexte
von Yassin

Quiz
Wer ist auf der Suche nach seinem Vater?

Fans

»Ypsilon« gefällt bisher niemandem.