Songtexte.com Drucklogo

Denn eines Tags vielleicht Songtext
von Wolfgang Petry

Denn eines Tags vielleicht Songtext

Die Liebe hats mit dir nie gut gemeint
Du fällst jetzt auf Gefühle nicht mehr rein.
Und du traust mir nicht, wenn ich sag,
Ich brauch dich,
Denn auf Wunder lässt du dich jetzt nicht mehr ein.

Denn eines Tags vielleicht, wird es doch mit uns passieren,
Einmal irgendwann vielleicht teilst du Tag und Nacht mit mir.
Meine Hände heilen die Wunden tief in deiner Seele drin.
Wenn du einmal willst, dass ich immer bei dir bin.


Ich weiß in dir brennt irgendwo so'n Licht
Und eines Tages leuchtet es für mich
Denn ich will dich so sehr
Immer noch, immer mehr
Und drum sag mir nicht, dass das so sinnlos wär.

Denn eines Tags vielleicht, wird es doch mit uns passieren,
Einmal irgendwann vielleicht teilst du Tag und Nacht mit mir.
Meine Hände heilen die Wunden tief in deiner Seele drin.
Wenn du einmal willst, dass ich immer bei dir bin

Meine Hände heilen die Wunden tief in deiner Seele drin.
Wenn du einmal willst, dass ich immer bei dir bin Wenn du einmal willst, dass ich immer bei dir bin

Songtext kommentieren

Schreibe den ersten Kommentar!

Übersetzung

Quiz
Wer ist gemeint mit „The King of Pop“?

Fan Werden

Fan von »Denn eines Tags vielleicht« werden:
Dieser Song hat noch keine Fans.
Diese Website verwendet eigene Cookies und Cookies von Dritten um die Nutzung unseres Angebotes zu analysieren, dein Surferlebnis zu personalisieren und dir interessante Informationen zu präsentieren (Erstellung von Nutzungsprofilen). Wenn du deinen Besuch fortsetzt, stimmst du der Verwendung solcher Cookies zu. Bitte besuche unsere Cookie Bestimmungen um mehr zu erfahren, auch dazu, wie du Cookies deaktivieren und der Bildung von Nutzungsprofilen widersprechen kannst.
OK